1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Testseite Sport

Podolski wehrt sich gegen Hoeneß-Kritik

Nationalspieler Lukas Podolski hat die jüngste Kritik von Bayern-Manager Uli Hoeneß zurückgewiesen. In Italien flog ein Trainer direkt nach dem ersten Spieltag. Hier sind die Fußball-Meldungen des Tages.

Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski (Quelle: AP)

Stänkert zurück: Lukas Podolski

Nationalspieler Lukas Podolski hat sich am Donnerstag (04.09.2008) in mehreren Zeitungen gegen die jüngste Kritik von Bayern-Manager Uli Hoeneß gewehrt. Der 23-Jährige sagte, er akzeptiere diese nicht und lasse sich nicht vorwerfen, dass er über sein Reservistendasein jammere. Außerdem erklärte Podolski, dass er angesichts seiner Situation nicht noch einmal bei Bayern München unterschreiben würde.

Frings gegen Finnland wohl nicht dabei

Fußball-Nationalspieler Torsten Frings (Quelle: dpa)

Nase tut noch weh: Torsten Frings

Trotz des guten Heilungsverlaufs bei Torsten Frings steht laut

Bundestrainer Joachim Löw eine Rückkehr des Bremers in den Kader der deutschen Nationalmannschaft beim zweiten WM-Qualifikationsspiel gegen Finnland in Helsinki am kommenden Mittwoch nicht zur Debatte. Der Mittelfeldspieler hatte sich am vergangenen Sonntag beim Basketballspielen einen Nasenbeinbruch zugezogen, soll aber bereits am Wochenende wieder ins Training einsteigen.

Kuranyi gegen Liechtenstein wieder fit

Ohne Angreifer Kevin Kuranyi absolvierte die deutsche

Nationalmannschaft am Donnerstag in der Sportschule Oberhaching das Vormittagstraining. Zwei Tage vor dem ersten WM-Qualifikationsspiel gegen Liechtenstein in Vaduz leidet der Stürmer von Schalke 04 unter leichten Rückenproblemen. Ein Einsatz des 26-Jährigen am Samstag gegen Liechtenstein soll aber nicht gefährdet sein.

WM-Karten für Südafrika ab Januar

Logo der Fußball-WM in Südafrika 2010 (Quelle: dpa)

Logo der Fußball-WM 2010

Die ersten Eintrittkarten für die Spiele bei der Fußball-WM 2010 in Südafrika werden Ende Januar in den Verkauf gehen. Wie das Organisationskomitee (LOC) am Donnerstag mitteilte, werden die Tickets zunächst in den Spielorten, an Flughäfen und online verkauft. Das billigste Ticket ist für 14 Euro erhältlich. Insgesamt stehen 3,1 Millionen Tickets für das erste WM-Endturnier auf dem afrikanischen Kontinent zur Verfügung.

Palermo wirft Trainer nach erstem Spieltag raus

Nach nur einem Spieltag hat der italienische Erstligist US

Palermo Trainer Stefano Colantuono entlassen. Ersetzt wurde er von Davide Ballardini, der schon am Donnerstagnachmittag das Training geleitet leitete. Zum Start in die Serie A hatte Palermo am Samstag 1:3 gegen Udinese Calcio verloren.

Dejagah: Kein politscher Hintergrund für Spielabsage

Mittelfeldspieler Ashkan Dejagah von Bundesligist VfL Wolfsburg hat seine Teilnahme an den EM-Qualifikationsspielen der U21-Nationalmannschaft am Freitag gegen Nordirland und am Dienstag gegen Israel abgesagt. Der Deutsch-Iraner hatte sich im Training eine Muskelverletzung in der linken Wade zugezogen. Laut DFB ist einzig die Verletzung Grund für die Absage. Ein politischer Hintergrund aufgrund der Partie gegen Israel existiere nicht. (gri)