1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Podcasting – eine Alternative zum Radio?

Ein neuer Trend aus der Blogger-Szene ist das Podcasting. Hierbei werden Audio-Dateien erstellt und im Internet veröffentlicht. Blogger sprechen vom Radio der Zukunft.

Ein iPod als Satellit

Podcasting macht das World Wide Web hörig

Es ist schon eine Weile her, dass die Online-Tagebücher, die so genannten Weblogs, ihren Siegeszug im World Wide Web angetreten haben. Eine neue Form der Internet-Kommunikation ist das Podcasting. Der Name ist eine Zusammensetzung aus dem englischen Wort Broadcasting (Rundfunk) und dem am verbreitetsten MP3-Player – dem iPod von Apple.

Ein klarer Vorteil beim Podcasting: Im Gegensatz zu Weblogs, die man nur im Internet besichtigen kann, können Audios im MP3-Datenformat überall abgespielt werden. Und Dank der heutigen Popularität der MP3-Player wächst die Gemeinschaft der Podcasting-Szene stetig. Ähnlich wie bei den Weblogs ist der Inhalt frei. In Deutschland, dem Land der Dichter und Denker, werden zum Beispiel im "Poetcast" Gedichte vorgelesen. Die "Sammelstelle" will Musik aus Deutschland bekannt machen. Und Ausländer können sich in "Steffanies Deutsch für Anfänger" mit der hiesigen Sprache vertraut machen. Auf diese Weise lassen sich ganz individuelle Radiosendungen zusammenstellen. Weltweit haben auch politisch Interessierte und Musiker die neue Kommunikationsform entdeckt. Die einen verbreiten ihre Ansichten in politischen Sendungen, die anderen beschäftigen sich mit aktuellen Musik- oder Modetrends.

Der ehemalige MTV-DJ Adam Curry und Dave Winer, einer der Pioniere im Computergeschäft, haben das Programm "Ipodder" produziert, das dem User die Verwaltung der verschiedenen Beiträge erleichtert. Die Creative Common License erlaubt es, ähnlich wie bei Open-Source-Projekten, den Inhalt der Audios zu zitieren, in seine eigenen Beiträge aufzunehmen oder ganz einfach eins zu eins zu übernehmen. So ist auch die Frage des Urheberrechts geklärt und Podcasting kann nicht als eine reine Tauschbörse missbraucht werden.

Einige sehen im Podcasting das Radio von Morgen. Neben den schon genannten Vorteilen kommen viele weitere hinzu. Man kann zum Beispiel vor- und zurückspulen, ein Lied überspringen und vor allem ist man nicht auf die lokale Empfangbarkeit eines Senders beschränkt. Allerdings muss sich erst noch zeigen, ob professionelle Radiosender gewillt sind, ihr Programm auf diese Weise zu verbreiten.

GLOSSAR:

Blogger, der – Schreiber und Veröffentlicher eines Weblogs

Weile, die – Zeitraum von unbestimmter Dauer

Weblog, das – Kunstwort aus 'Web' und 'Logbuch', eine Webseite, die periodisch neue Einträge enthält

am verbreitetsten – Superlativ von verbreitet, am bekanntesten, am häufigsten

Gegensatz, der – Kontrast, großer Unterschied zwischen zwei Sachen oder Personen; im Gegensatz zu jem. oder etw. = im Unterschied zu jem. oder etw.

hiesig – aus der Gegend, hier: Deutschland; hiesige Sprache, Deutsch

Ansicht, die – Meinung

Verwaltung, die – Einrichtung, die Dokumente oder andere Dinge ordnet und betreut

Creative Common License – vgl. http://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.0/

zitieren –Worte oder Inhalte genau wiedergeben

eins zu eins – genau, exakt

Urheberrecht, das – Gesetz, das dem Künstler oder Urheber einer Sache garantiert, allein über sein Werk bestimmen zu können

Tauschbörse, die – Ort, an dem Dinge gegen andere Dinge eingewechselt, ausgetauscht werden

das Radio von Morgen – das Radio der Zukunft

vorspulen – das Band einer Kassette oder den Track einer CD auf eine Stelle bringen, die weiter vorne ist

zurückspulen – Gegenteil von vorspulen

Empfangbarkeit, die – die Möglichkeit, etwas zu bekommen, hier: die Möglichkeit, einen Sender zu hören

gewillt sein – bereit sein, etwas zu tun

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema