1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wissenschaft

Podcast "Wissenschaft": Schöne neue Welt

Wer hat die Nase vorn beim Schnüffeln? Elektronik oder Hund? +++ Rundum vernetzt – Alexa weiß alles +++ Die intelligente Tablettendose +++ 20. Todestag von Jacques-Yves Cousteau

Audio anhören 24:59

Podcast Wissenschaft: Schöne neue Welt

Kann ein Spürhund ersetzt werden?

Ein Hund kann Drogen und Sprengstoff aufspüren – und sogar Insekten, die der lokalen Landwirtschaft schaden können. Hunde haben einen hervorragenden Geruchssinn. Das zeigt sich auch bei Spürhunden. Aber es müsste doch möglich sein, so eine Hundenase nachzubauen, als Maschine quasi mit den gleichen guten Eigenschaften, die das Riechorgan der Vierbeiner hat, aber eben ohne die entsprechenden Nachteile, denn Hunde müssen schlafen, sie müssen fressen, und sich bewegen. All das wäre bei einer künstlichen Hundenase nicht der Fall. Aber es ist ziemlich kompliziert sie zu entwickeln, wie unsere Reporterin Brigitte Osterath herausgefunden hat. 

"Alexa" auf der Suche nach dem Mörder 

"Alexa" ist in der Lage, Indizien gegen Mörder zu sammeln und sie so zu überführen. Man kann mit ihr sprechen, ihr Befehle erteilen oder sie bitten, uns die derzeitige Wetterlage in Paris zu beschreiben. Unsere Haushalte werden immer mehr und immer besser mit intelligenten Geräten  vernetzt. Die sammeln jede Menge Informationen über uns und unser Leben, was wir tun und was wir vielleicht lassen sollten. Sogar bei der Aufklärung eines Mordes kann Alexa helfen. Zwei Beispiele dazu hat Nicole Markwald in den USA gefunden. 

Tabletten bitte nicht vergessen

Immer mehr intelligente Geräte halten Einzug in unseren Alltag. Einige davon sind wirklich hilfreich: Ein Beispiel: Gerade ältere Menschen müssen oft jeden Tag mehrere verschiedene Tabletten einnehmen und vergessen sie häufig. Wenn es dabei um wichtige Medikamente geht, kann das gefährlich werden. Die Großmutter von Timo Schuster aber hat Glück. Ihr Enkel hat im Rahmen des Wettbewerbs "Jugend forscht" die "intelligente Tablettendose" entwickelt. Jetzt vergisst seine Oma ihre Tabletten nicht mehr und Timo hat einen Preis bekommen. Claudia Schaffer berichtet für uns. 

Frankreich Jacques Cousteau und seine Erfindungen (Imago/ZUMA/Keystone)

Jacques Cousteau und seine Erfindungen

Interview: 20. Todestag von Jacques Cousteau

Der Franzose Jacques Cousteau wurde am 11. Juni 1910 geboren und ist am  25. Juni 1997 verstorben, also vor 20 Jahren. Er  ist weit über die Grenzen seines Heimatlandes bekannt -  als Meeresforscher, Autor und Filmproduzent. Viele kennen vermutlich seine faszinierenden Aufnahmen aus der Unterwasserwelt. Aber das ist nicht alles, für das Cousteau bekannt geworden ist. DW-Wissenschaftsredakteur und Sporttaucher Fabian Schmidt erzählt, was sich durch und seit Cousteau an der Tauchausrüstung verändert hat. 

WWW-Links

Audio und Video zum Thema