1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wissenschaft

Podcast Wissenschaft - die aktuelle Folge

Hirntumor bei Kindern +++ Krankenhaus für Fledermäuse +++Was Sie schon immer über Bärte wissen wollten

Audio anhören 25:00

Wissenschaft vom 26.06.2015

Eine möglichst unbeschwerte Kindheit, die Schule abschließen, einen Beruf ergreifen, das wünschen Eltern ihren Kindern. Aber manchmal kommt es anders: Die Diagnose "Hirntumor" kann der Anfang eines langen und unberechenbaren Leidensweges sein. Hirntumoren bei Kindern zählen zum Glück zu den eher seltenen Erkrankungen. Was bedeutet, dass aussagekräftige Studien wegen der geringen Fallzahlen nur im internationalen Verbund durchgeführt werden können. 4000 Kinder aus 20 europäischen Ländern sollen jetzt über einen Zeitraum von fünf Jahren an einer europäischen Studie teilnehmen. Mit dem Ziel, die Therapiestandards zu verbessern und so Kindern, die an Krebs erkrankt sind und ihren Familien einen langen Leidensweg zu ersparen. Gudrun Heise hat einen Betroffenen jungen Erwachsenen getroffen.

Angst vor Fledermäusen

Viele Menschen haben Angst vor Fledermäusen - oder mögen sie zumindest nicht sonderlich gerne. Auch in Australien haben besonders die großen Verwandten der Fledermäuse, die Flughunde, einen schlechten Ruf. Was hauptsächlich daran liegt, dass sie auf parkende Autos koten und Obstplantagen plündern. Aber Fledermäuse und Flughunde sind extrem nützlich, denn sie fressen Insekten und sind wichtige Bestäuber im Ökosystem. Einige Australier haben es sich daher zur Lebensaufgabe gemacht, sich für die Fledertiere einzusetzen. Unsere Reporterin Brigitte Osterath berichtet aus Australien.

Bärte voll im Trend

Ein Thema, dass nur Männer betrifft. Es geht um Bärte. Momentan sind sie ja wieder voll im Trend. Davon haben auch wir uns anstecken lassen und nach den Hintergründen gefragt und wie er ankommt. Eine Reportage von Hanna Pütz.

Redaktion und Moderation: Tobias Oelmaier

Audio und Video zum Thema