1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Pleitenrekord in Deutschland

Die schlechte Konjunktur hat für einen neuen Höchststand bei Insolvenzen gesorgt. Eine halbe Million Arbeitsplätze gingen verloren.

Die konjunkturelle Talfahrt hat Deutschland einen neuen Pleitenrekord beschert. Wie der Bundesverbandes Deutscher Inkasso-Unternehmen (BDIU) am Donnerstag in Berlin mitteilte, steigt die Zahl der Insolvenzen in diesem Jahr aller Voraussicht nach auf über 33.000. Im vergangenen Jahr waren dagegen nur 28.200 Firmen betroffen. Durch die Pleiten verloren in diesem Jahr mehr als eine halbe Million Beschäftigte ihren Job. Die Insolvenzschäden summierten sich auf insgesamt 70 Milliarden Mark (36 Milliarden Euro). Gleichzeitig stiegen die Verbraucherinsolvenzen auf über 13.500 - ein Drittel mehr als im vergangenen Jahr. "So schlimm war's noch nie", sagt Inkasso-Präsident Ulf Giebel in Berlin.