1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Pleiten, Pech und Pannen

Vom Pech verfolgt war ein englisches Paar bei seiner Hochzeit. Es begann schon mit den Vorbereitungen: Stuart (23) und Shirley Banks (25) wollten in einer besonderen Kirche im Seebad Blackpool vor den Altar treten, doch als sie sich dort meldeten, erfuhren sie, dass das Gotteshaus einsturzgefährdet sei und abgerissen werden müsse. Als nächstes bezahlten sie einem Fotografen umgerechnet 240 Euro im Voraus – und der setzte sich damit ab. Dann überwiesen sie 4000 Euro für ihre Hochzeitsreise, doch das Reiseunternehmen ging pleite, und ihr Geld war weg.

Fünf Tage vor der Hochzeit am 28. Dezember brach Shirley in Tränen aus, weil ihr Brautkleid zu kurz war. An ihrem großen Tag bekamen die beiden morgens einen aufgeregten Anruf vom Pfarrer: "Wo seid ihr denn?" Wie sich herausstellte, hatte er sich die falsche Uhrzeit für die Trauung aufgeschrieben - 11.00 Uhr statt 13.00 Uhr. Zu allem Unglück fiel bei der Feier noch die Hochzeitstorte auf den Boden. Dennoch versichert die Braut: "Der Tag war toll, und trotz allem habe ich nie daran gedacht, das Ganze abzublasen."

  • Datum 30.12.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/32OA
  • Datum 30.12.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/32OA