1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Einzelhandel

Pizza-Abwurf durch Drohne

In Neuseeland ist erstmals eine Pizza per Drohne geliefert worden. Innerhalb von drei Minuten sei das Backwerk, frisch und heiß, beim Kunden gewesen, freute sich Lieferant Domino’s und sprach von einer "Weltpremiere".

Das unbemannte Flugobjekt setzte genau um 11.04 Uhr im Garten von Emma and Johnny Norman zur Lieferung an. Ort des Geschehens: Whangaparaoa, eine Kleinstadt nördlich von Auckland. "Das ist die Zukunft", befand im Anschluss der Neuseeland-Chef von Domino's, Don Meij.

Die Fluggeräte könnten Verkehrsstörungen und Ampeln umgehen und ohne Umweg die Kunden erreichen, so Don Meij. Damit sei die Auslieferung schneller zu erledigen. Die Pizza-Kette versuche derzeit, ihre Ware innerhalb von zehn Minuten zum Kunden zu bringen. Dank der Drohne ließe sich diese Zeit künftig auf sieben bis acht Minuten verringern.

USA New York - Dominos Pizza Filiale (Imago/L. Roberts)

Pizza-Laden (ohne Drohne)

Domino's, die weltweit im Pizza-Geschäft tätig ist, teilte mit, der Einsatz von Drohnen werde auch in Deutschland, Belgien, Frankreich, Japan und Australien geprüft. Für den Lieferservice setzten die Pizzabäcker eine DRU Drohne von Flirtey ein.

Übrigens war die Drohne mit zwei Pizzen beladen, einer Peri-Peri-Chicken-Pizza  und einer Chicken-Cranberry-Pizza.

ar/hg (afp/ stuff.co.nz)

 

Die Redaktion empfiehlt