1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Pizarro köpft Bremen ins Achtelfinale

Wer hätte das gedacht? Die angeschlagenenen Bremer haben sich tatsächlich gegen den AC Mailand durchgesetzt und stehen wie Hamburg im UEFA-Cup-Achtelfinale. Wolfsburg und Stuttgart sind dagegen raus.

Matchwinner: Pizarro

Matchwinner: Pizarro

In der Bundesliga derzeit als Tabellen-Elfter nur graues Mittelmaß, glänzt Bremen plötzlich international. Auswärts beim Star-Ensemble des AC Mailands geriet Werder zwar früh mit 0:2 in Rückstand, gab sich aber nie auf. Dank Claudio Pizarro, der zweimal mit dem Kopf traf, konnten die Bremer in der zweiten Halbzeit ausgleichen.

"Meine Mannschaft hat sich endlich einmal für ihren Aufwand selbst belohnt", lobe Trainer Thomas Schaaf seine Mannschaft. Nach dem 1:1-Hinspiel steht Bremen wegen der zwei Auswärts-Tore nun sensationell im Achtelfinale. Dort trifft Werder in zwei Wochen auf den AS Saint-Etienne.

HSV Hamburger SV Fans

In Feierlaune: HSV-Fans

Ebenfalls in der Runde der letzten 16 stehen die Hamburger. Gleich zu Beginn der Partie stellte der HSV klar, dass sich die Gäste aus Nijmegen erst gar keine Hoffnung machen brauchen, den 0:3-Rückstand aus dem Hinspiel doch noch ausgleichen zu können. Die erste Torchance in der neunten Minute nutzte Olic zur Hamburger Führung.

Unterhaltsam ging die Partie auch weiter, doch weitere Treffer blieben aus. Trainer Martin Jol: "Wir hätten noch das zweite oder dritte Tor machen müssen." Doch letztendlich waren alle zufrieden, in der Runde der letzten 16 zu stehen. Der nächste Gegner: der türkische Meister Galatasaray Istanbul.

Mit erhobenen Hauptes

Fußball UEFA Cup Wolfsburg Paris

Cleverer mit dem Ball: PSG (in schwarz)

Für Wolsburg ist dagegen das Abenteuer UEFA-Cup beendet. Im Gegensatz zum Hinspiel präsentierte sich der VfL gegen Paris St. Germain offensiv und hatte viele Chancen, den 0:2-Rückstand aufzuholen. Doch die Franzosen spielten cleverer und gewannen mit 3:1. "Es war einfach phantastisch wie die Fans die Mannschaft gefeiert haben, obwohl wir in diesem Spiel letztlich nicht viel bewegen konnten", sagte Trainer Felix Magath.

Aus und vorbei ist es auch für Stuttgart. Nach der 1:2-Niederlage verloren die Schwaben auch das Rückspiel gegen den amtierenden UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg, erneut mit 1:2. Zu ideen- und mutlos agierten die Schwaben, währen die Gäste ohne den gelb-gesperrten Kapitän Anatoli Timoschtschuk die Partie beherrschten. "Wir haben vieles probiert und haben uns die Zähne ausgebissen", meinte Kapitän Thomas Hitzlsberger.

Ergebnisse der UEFA-Cup-Zwischenrunde

FC Valencia - Dynamo Kiew (Hinspiel 1:1, Rückspiel 2:1 )

VfB Stuttgart - Zenit St. Petersburg (Hinspiel 1:2, Rückspiel 1:2)

AS St.-Etienne - Olympiakos Piräus (Hinspiel 3:1, Rückspiel 2:1)

ZSKA Moskau - Aston Villa (Hinspiel 1:1, Rückspiel 2:0 )

AC Mailand - Werder Bremen (Hinspiel 1:1, Rückspiel 2:2)

VfL Wolfsburg - FC Paris St. Germain (Hinspiel 0:2, Rückspiel 1:3)

Hamburger SV - NEC Nijmegen (Hinspiel 3:0, Rückspiel 1:0)

Metalist Kharkov - Sampdoria Genua (Hinspiel 0:1, Rückspiel 2:0)

Galatasaray Istanbul - Girondins Bordeaux (Hinspiel 0:0, Rückspiel 4:3)

Deportivo La Coruna - Aalborg BK (Hinspiel 0:3, Rückspiel 1:3)

Standard Lüttich - Sporting Braga (Hinspiel (0:3, Rückspiel 1:1)

Udinese Calcio - Lech Poznan (Hinspiel 2:2, Rückspiel 2:1)

Tottenham Hotspur - Schachtjor Donezk (Hinspiel 0:2, Rückspiel 1:1 )

Manchester City - FC Kopenhagen (Hinspiel 2:2, Rückspiel 2:1 )

Ajax Amsterdam - AC Florenz (Hinspiel 1:0, Rückspiel 1:1)

FC Twente Enschede - Olympique Marseille (Hinspiel 1:0, Rückspiel 6:7 i.E.)

Audio und Video zum Thema