1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Westafrika

Piraten entführen Seeleute von deutschem Schiff

Vor der Küste Nigerias sind sechs Besatzungsmitglieder eines Hamburger Containerschiffs von Piraten entführt worden. Der Golf von Guinea, wo sich der Angriff ereignete, gilt als besonders gefährlich.

Die Demeter (Archivbild)

Die Demeter (Archivbild)

Das in Liberia registrierte deutsche Containerschiff Schiff "Demeter" ist vor Nigeria von acht Piraten in einem Schnellboot angegriffen worden. Dies teilte die internationale Agentur Sea Guardian mit. Der Überfall auf das Schiff der Hamburger Reederei Peter Döhle Schiffahrts-KG habe sich kurz vor dem Hafen von Onne ereignet. Sechs Besatzungsmitglieder seien entführt worden, darunter auch der Kapitän. 

Welcher Nationalität die verschleppten Seeleute waren, wollte die Reederei aus Sicherheitsgründen demnach nicht mitteilen. Nach Angaben der Rotterdamer Agentur MTI Network sind die verbliebenen zwölf Seeleute wohlauf. Es hätten sich keine Deutschen an Bord befunden. Das Schiff sei inzwischen wieder in sicherem Gewässer.

Das International Maritime Bureau (IMB), das Kriminalität auf See erfasst, hatte vergangene Woche für dieses Jahr bereits 121 Zwischenfälle in internationalen Gewässern gemeldet, darunter Schüsse sowie Entführungen oder versuchte Entführungen von Schiffen oder deren Insassen. Als besonders gefährlich bezeichnete das IMB den Golf von Guinea, wo jetzt auch der Piratenangriff gemeldet wurde.
      
stu/mak (afp, dpa)

Die Redaktion empfiehlt