1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Pipeline-Leck in Alaska treibt Ölpreis hoch

Die Unsicherheit auf den internationalen Ölmärkten hat sich am Montag mit dem Ausfall des größten amerikanischen Ölfelds verstärkt und den Preis kräftig nach oben getrieben. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) kostete am Montag 76,52 Dollar. Das war ein Plus von 1,76 Dollar Dollar im Vergleich zum Handelsschluss am Freitag. Der britische Ölkonzern BP hatte am Sonntagabend bekannt gegeben, dass ein «kleines» Leck in einer Ölzuleitung zur Trans-Alaska-Pipeline gefunden worden sei, aus dem vier bis fünf Barrel (ein Barrel: 159 Liter) Öl ausgelaufen seien. Deshalb werde das Ölfeld Prudhoe Bay im Norden Alaskas teilweise geschlossen.

  • Datum 07.08.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8uiO
  • Datum 07.08.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8uiO