1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Piccadilly Circus seit heute duster

Londons Piccadilly Circus ist bekannt für seine bunten haushohen Leuchtreklamen. Zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg sind nun die Lichter für längere Zeit, nämlich bis zum Herbst 2017, abgeschaltet.

Millionen Menschen passieren Londons Piccadilly Circus jede Woche, seine riesigen Werbebanner gehören zu den bekanntesten Außenwerbeplätzen der Welt. Wer hier wirbt, wird gesehen.

An Stelle der auf der Fassade angebrachten mehreren großen Bildschirmen soll ein einziger hochauflösender Riesen-Bildschirm aus Leuchtdioden montiert werden.  Von Januar bis zum Herbst 2017 sollen die Arbeiten dauern, solange hat das Geflimmer am Piccadilly vorerst ein Ende, laut der Immobilienfirma Land Securities, der die Werbeflächen gehören. Der neue Bildschirm soll aber genau so geschwungen sein wie die bisherige Reklame. Er wird neben der Werbung auch Nachrichten über Wetter und Verkehr sowie Trends aus Social-Media-Kanälen wie Twitter oder Instagram zeigen.

"Piccadilly ist einer der begehrtesten Werbestandorte der Welt. Wir wollen dieses Erbe schützen, indem wir bei den Trends ganz vorne mit dabei sind", sagte Tim Bleakeley von der zuständigen Werbefirma Ocean Outdoors. 

In der Vergangenheit wurden die Leuchtreklamen am Piccadilly Circus lediglich während des Zweiten Weltkrieges, bei den Begräbnissen von Winston Churchill und Prinzessin Diana sowie bei der so genannten Earth Hour vorübergehend abgeschaltet.

is/cho (dpa)