1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Picasso 40 Jahre im Tresor

40 Jahre lang haben zehn bedeutende Werke von Picasso, Juan Gris, Leger und Miro in einem Pariser Banktresor gelagert - bis sie zufällig entdeckt wurden und jetzt im Pariser Auktionshaus Drouot-Richelieu versteigert werden sollen. Für die zehn Gemälde erwartet das Auktionshaus nach Angaben von Freitag Rekordgebote in zweistelliger Millionenhöhe.

Allein das Werk "Blue Star" von Miro von 1927, das der Künstler selbst als eines seiner Meisterwerke bezeichnet hat, wird auf mehr als fünf Millionen Euro geschätzt. Das Picasso-Aquarell "Absinth, der Dichter Cornuty" (1902) dürfte mindestens 1,5 Millionen Euro einbringen, ebenso wie zwei Ölgemälde von Juan Gris "Der Gitarrenspieler" und "Harlekin mit Gitarre" von 1918.

Die Kunstwerke gehörten dem französischen Bankier und Kunstkenner Andre Lefevre und lagerten seit den 1960er Jahren in einem Safe, wo sie bei einer Schätzung für eine Versicherung wiederentdeckt wurden.