1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Piëch auf Tauchstation (13.05.2015)

Porsche Hauptversammlung - ohne Piech +++ BMW-Hauptversammlung - Reitmeier geht, Krüger kommt +++ Der IWF-Trick - wie sich Griechenland vorübergehend selbst aus dem Sumpf zieht +++ Italien lässt die Rezession hinter sich

Audio anhören 14:45

Podcast Wirtschaft (13.05.2015)

Piëch auf Tauchstation

Hauptversammlungen von Aktiengesellschaften sind normalerweise eine staubtrockene und langweilige Angelegenheit, es sei denn, man ist selbst Aktionär und aus irgendwelchen Gründen sauer auf den Vorstand. Dazu hatten die Porsche-Aktionäre allerdings kaum einen Anlass, der Autobauer hat prächtig verdient. Trotzdem war das Medieninteresse groß, denn Ferdinand Piech sitzt auch im Aufsichtsrat der Porsche SE. Kommt er oder kommt er nicht, war die Frage.

Wechsel ohne Schamfrist

An diesem Mittwoch hat noch ein anderer deutsche Autobauer seine Aktionäre zur Hauptversammlung eingeladen: BMW in München. Und auch hier haben die Aktionäre eigentlich keinen Grund zur Klage, der Konzern hat das fünfte Jahr in Folge mit Rekorden abgeschlossen. Trotzdem sind viele Aktionäre sauer, weil der scheidende Konzernchef Norbert Reithofer ohne eine Schamfrist direkt auf den Chefsessel des Aufsichtsrates wechselt. Ein Tabubruch, der eigentlich laut Aktiengesetz gar nicht zulässig ist.

Der Münchhausen-Trick

Wer unseren Podcast von gestern gehört hat, der ist bereits über das Wesentliche informiert: Griechenland hatte sich gestern eines Tricks bedient, um seine Schulden beim Internationalen Währungsfonds IWF zu begleichen: Athen hat einfach ein Notfall-Konto beim IWF geplündert. Nun ist die Verblüffung in Brüssel groß.

Forza Italia

Um Italien ist es in jüngster Zeit ruhig geworden. Aber Baustellen gibt es immer noch mehr als genug: die Industrieproduktion ist in den letzten Jahren gesunken - vergleicht man das mit den Zahlen von vor der Finanzkrise. Das Pro-Kopf-Einkommen wird weniger, und die Zahl der Arbeitslosen steigt. Italien ist die drittgrößte Volkswirtschaft in der Euro-Zone. Heute kamen gute Nachrichten aus Südeuropa: Die längste Wirtschaftsflaute in Italiens Nachkriegsgeschichte ist vorbei. Wie ist es um Italien bestellt? Einschätzungen von Investoren und Analysten.

Redakteur am Mikrofon: Rolf Wenkel

Technik: Jan Eisenberg

Audio und Video zum Thema