1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Pharao mit neuem Gesicht

Die älteste bekannte Metallstatue der Welt erhält derzeit ein neues Antlitz. Der Mainzer Restaurator Christian Eckmann hofft, die Kupferstatue von Pharao Pepi I. (ca. 2295-2250 v. Chr.) noch in diesem Jahr der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Das Römisch-Germanische Zentralmuseum in Mainz hatte ihn 1996 nach Kairo geschickt, um die stark oxidierte Statue zu restaurieren.

Dem Restaurator geht es um mehr, als Pepi in neuem Glanz erstrahlen zu lassen: "Neben der Sichtung des kulturellen Erbes bringt dieses Projekt dem Zentralmuseum vor allem neue wissenschaftliche Erkenntnisse", sagt Eckmann. In erster Linie brachte die Restaurierung der 1,78 Meter hohen Großplastik ans Licht, dass die Ägypter bereits am Ende der 6. Dynastie (ca. 2300 v. Chr.) große Erfahrungen in der Verarbeitung von Kupfer hatten.

  • Datum 12.02.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1qLL
  • Datum 12.02.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1qLL