1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Pflichtaufgabe für die DFB-Elf

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft startet in die Qualifikation für die WM in Brasilien. Nach dem verlorenen EM-Halbfinale hat Bundestrainer Löw bei seinen Spielern wieder "Erfolgshunger" ausgemacht.

Die Kritik war laut, die Enttäuschung bei Fans, Verantwortlichen und Spielern saß tief. Doch die Europameisterschaft in Polen und der Ukraine ist abgehakt – die deutsche Fußballnationalmannschaft konzentriert sich ab sofort auf ihre neue Aufgabe: Die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Am Freitag absolviert die DFB-Elf in Hannover gegen die Färöer Inseln das erste Pflichtspiel nach der EM. "Grundsätzlich spüre ich, dass der Erfolgshunger bei der Mannschaft nach der Enttäuschung von der EM absolut vorhanden ist", ließ Bundestrainer Joachim Löw nach den ersten gemeinsam absolvierten Trainingseinheiten in Barsinghausen wissen. Die Enttäuschung hätten seine Spieler weggesteckt.

Löw fordert zwei Siege zu Beginn

Dass die deutsche Elf durchaus in der Lage ist, eine sehr gute Qualifikation zu spielen, hat sie zuletzt vor der EURO bewiesen. Doch diese Gruppe sei schwieriger, warnte der Bundestrainer: "Vor allem Schweden, Irland und Österreich werden uns alles abverlangen." Allerdings erwarte man zum Beispiel gegen die Färöer oder gegen Kasachstan klare Siege von der DFB-Auswahl. "Wir wollen mit zwei Siegen starten und uns so eine Basis schaffen", sagte der 52-Jährige. Nach dem Spiel gegen die Färöer tritt die DFB-Elf am kommenden Dienstag in Wien gegen Österreich an.

Miroslav Klose (L), Bastian Schweinsteiger (C) and Philipp Lahm nach der Niederlage gegen Italien bei der EM 2012. (Foto: REUTERS/Kai Pfaffenbach)

Ist die Halbfinal-Niederlage gegen Italien schon verarbeitet?

Bis auf den angeschlagenen Bayern-Spieler Toni Kroos seien alle Spieler fit und einsatzbereit. Löw kündigte Änderungen in der Defensive an: So lässt er seinen Kapitän Philipp Lahm wieder auf der rechten Abwehrseite auflaufen. "So haben wir auch trainiert. Für die EM hat er gewechselt, aber da er bei den Bayern sowieso auf der rechten Seite spielt, werden auch wir diesen Tausch erneut vornehmen." Auf der linken Seite wird Marcel Schmelzer vom deutschen Doublesieger Borussia Dortmund zum Einsatz kommen. "Bei Marcel habe ich das Gefühl, dass er jetzt angekommen ist", sagte Löw und ließ durchblicken, dass auch Marco Reus eine Chance von Beginn an bekommt. "Man kann davon ausgehen, dass er spielt."

Die Deutsche Welle berichtet auf www.dw.de/sport live von den Spielen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft (Freitag, 07.09. gegen Färöer und Dienstag, 11.09. gegen Österreich, jeweils ab 20.30 Uhr MESZ).