1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Pflanzenreste drei Kilometer unter Grönlands Eis gefunden

Wissenschaftler haben bei einer Bohrung drei Kilometer unter dem Inlandseis auf Grönland Pflanzenpartikel entdeckt, die wahrscheinlich mehrere Millionen Jahre alt sind und auf eine schnelle Vereisung der Polarinsel schließen lassen. Wie der Gletscherexperte Jørgen Peder Steffensen vom Kopenhagener Niels-Bohr-Institut am Wochenende mitteilte, wurden bei der Bohrung im nördlichen Teil Grönlands aus 3091 Meter Tiefe mehrere Zentimeter Fragmente einer organischen Substanz zu Tage gebracht, die Fichtennadeln oder Holzrinde ähnele.

Steffensen sagte weiter: "Wir sind begeistert und können es kaum erwarten, diesen Fund darauf zu untersuchen, was er uns über Grönland vor der Bildung des Eises berichten kann." Es müsse nun als wahrscheinlich angesehen werden, dass die einst von Wäldern bedeckte Polarinsel relativ schnell vereist sei. "Bei einer langsamen Vereisung wären diese Pflanzenteile nach und nach verschwunden", sagte der dänische Geologe.