1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Pfiffe für Schalke trotz Sieg

Nach dem Pokal-K.o. in Mainz hat Schalke 04 das Freitagsspiel gegen Aufsteiger 1. FC Köln mit 1:0 gewonnen, die Fans aber kaum versöhnt. Unter Druck steht auch Bayern München nach der Pokalpleite gegen Leverkusen.

Schalkes Jermaine Jones hat gerade das 1:0 gegen den 1. FC Köln erzielt und dreht zum Jubeln ab (Quelle: AP)

Jones trifft zum 1:0

Zweikampf zwischen dem Schalker Rakitic und dem Kölner Petit (Quelle: AP)

Schalker Lufthoheit

Viel Krampf, viel Kampf. Doch die Spieler des FC Schalke 04 haben ihrem in der Kritik stehenden niederländischen Trainer Fred Rutten wieder ein wenig Luft verschafft. Drei Tage nach dem blamablen Pokal-K.o. beim FSV Mainz 05 besiegten die Königsblauen im Freitagsspiel den 1. FC Köln mi 1:0. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Nationalspieler Jermaine Jones in der 28. Minute. Sowohl die Schalker als auch die Kölner boten vor knapp 61700 Zuschauern in der ausverkauften Gelsenkirchener Arena mäßige Fußballkost. In der ersten Halbzeit dominierten die Hausherren, in der zweiten vergaben die Gäste mehrere gute Chancen zum Ausgleich. "Wir waren der Aufbaugegner, der wir nicht sein wollten", sagte Kölns Trainer Christoph Daum nach der ersten Rückrunden-Niederlage. "Schalke hat aufgrund der starken ersten Halbzeit verdient gewonnen." Nach dem Abpfiff musste sich Schalkes Manager Andreas Müller wieder "Müller raus"-Rufe der Fans gefallen lassen. "Ich bin Profi genug, um das auszuhalten", meinte der Geschmähte. "Es war wichtig für die Mannschaft, heute drei Punkte zu holen. Denn man hat gemerkt, dass das Nervenkostüm noch nicht so fest ist", analysierte der Manager. Die Spieler liefen nach dem Abpfiff nicht in die Fankurve, weil sie sich über die Pfiffe der eigenen Anhänger während der Partie geärgert hatten. Schalke ist mit dem Erfolg wieder an die Uefacup-Plätze herangerückt.

Bayern zum Siegen verdammt

Miroslav Klose (Quelle: AP)

Bringt Klose die Bayern in die Erfolgsspur zurück?

An diesem 23. Spieltag kann Meister Bayern München nur wenig gewinnen, aber schon fast alles verlieren im Kampf um die deutsche Meisterschaft. Der Titelverteidiger hat Heimrecht gegen Hannover 96, die schwächste Auswärtsmannschaft der Liga. Nach dem Aus im Pokal ist ein Sieg Pflicht, sonst dürfte der Abstand zur Tabellenspitze zu groß werden für den deutschen Rekordmeister. Der Druck ist also groß, und gerade darin sieht Hannover seine Chance. "Wenn Unruhe aufkommt während des Spiels, dann sind wir auf einem guten Weg", glaubt Trainer Dieter Hecking. Unruhe aber wollen die Bayern nicht aufkommen lassen. "Nach Niederlagen heißt es wieder aufstehen. Wir gehen weiter mit einem Sieg in der Bundesliga", gibt Trainer Jürgen Klinsmann die Marschroute für das Spiel gegen Hannover aus.

Nichts zu verschenken

Nicht nur in der Begegnung zwischen Bayern München und Hannover geht es um Meisterschaft gegen Abstieg. Tabellenführer Hertha BSC Berlin will bei Energie Cottbus weitere Punkte sammeln. Die Lausitzer haben ihrerseits keinen Zähler zu verschenken. "Wir brauchen die drei Punkte und wollen sie in die Knie zwingen", sagt Manager Steffen Heidrich selbstbewusst und Berlins Manager Dieter Hoeneß warnt: "Die haben es uns immer schwer gemacht. Die sind stark zu Hause."

Gladbachs Maskottchen mit Trainer (Quelle: dpa)

Gladbachs Maskottchen mit Trainer

Auf eigenem Platz Stärke zeigen will auch der Tabellenletzte Borussia Mönchengladbach. Zu Gast ist der Tabellenzweite, der Hamburger SV, der als einzige deutsche Mannschaft noch im Europapokal, im DFB-Pokal und in der Meisterschaft mitmischt. "Die kommen natürlich mit ganz breiter Brust und wir wollen diese breite Brust ein ganz klein wenig verringern", hofft Gladbachs Trainer Hans Meyer auf einen Erfolg seines Teams. Als klarer Favorit geht der Tabellenvierte Wolfsburg in sein Heimspiel gegen den Karlsruher SC, der auf den vorletzten Platz der Tabelle abgerutscht ist. Aber die Wölfe dürften nach der bitteren Pokal-Niederlage gegen Bremen angeschlagen in die Begegnung gehen. Vielleicht nutzt Karlsruhe diese kleine Chance.

Bremen steht zwar im Halbfinale des Pokalwettbewerbs, hat in der Meisterschaft aber keine Ambitionen mehr. Deshalb geht es im Auswärtsspiel bei der TSG Hoffenheim nur darum, den Mittelfeldplatz zu sichern. Während die Gastgeber mit einem Sieg den Kampf um die Meisterschaft im Auge behalten dürfen. Das Hinspiel hatte Hoffenheim unglücklich mit 4:5 verloren. "Ob es 5:4 ausgeht, das weiß ich nicht. Aber es wird ein Spiel geben, bei dem zügig nach vorne gespielt wird", glaubt Hoffenheims Trainer Ralf Rangnick an eine offensive Partie.

Nur der Sieger darf träumen

Der neue UEFA-Pokal lockt (Quelle: dpa)

Der neue UEFA-Pokal lockt

Für den VfB Stuttgart und Borussia Dortmund sind die Chancen auf einen Platz im europäischen Fußball eher gering, nur der Sieger des direkten Duells kann noch von Platz fünf der Tabelle träumen. Mindestens Platz fünf und damit ein Platz im UEFA-Cup ist auch das Saisonziel von Bayer Leverkusen. Die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia hat am Sonntag den abstiegsbedrohten VfL Bochum zu Gast und im Kellerduell des Sonntags stehen sich Arminia Bielefeld und Eintracht Frankfurt gegenüber.

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema