1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

Petersberger Klimadialog in Berlin eröffnet

Der Klimawandel treibt Millionen Menschen aus Dürregebieten in die Flucht. Deutschland bietet nun armen Ländern eine Partnerschaft an, um gegenzusteuern. Dazu gehört auch maßgeschneiderte Beratung durch Experten.

Deutschland 6. Petersberger Klimadialog in Berlin

Vorige Runde: 6. Petersberger Klimadialog im Jahr 2015

Deutschland will Entwicklungsländer dabei unterstützen, die internationalen Klimaziele von Paris zu erreichen. Das Umwelt- und das Entwicklungsministerium wollen dazu eine Partnerschaft gründen, die armen Staaten helfen soll, ihre nationalen Klimaschutzpläne in konkrete Strategien umzusetzen.

Vorgestellt werden soll die Initiative auf dem Petersburger Klimadialog, der in Berlin eröffnet wurde. Noch vor dessen Beginn sagte Entwicklungsminister Gerd Müller den Zeitungen der Funke-Mediengruppe: "Der Klimawandel treibt Millionen Menschen aus den Dürreregionen Afrikas und den Küstengebieten Asiens in die Flucht. Nur wenn wir alle gemeinsam wirksam den Klimaschutz voranbringen, können wir eine Welt ohne Hunger und Armut schaffen."

Ufergebiet des Komadugu-Yobe-Flusses im Südosten des Niger (Archivbild: Getty Images/AFP/I. Sanogo)

Ausgetrocknet: Ufergebiet des Komadugu-Yobe-Flusses im Südosten des Niger (Archivbild)

Auch NGO sind an Bord

Zu den konkreten Aufgaben der Partnerschaft gehöre es, den schnellen Zugang zu maßgeschneiderter Beratung von Entwicklungsländern zu organisieren - etwa zum Aufbau eines Sektors erneuerbarer Energien, zu nachhaltiger Stadtentwicklung und Landwirtschaft. Zudem sollen die verschiedenen Geberprogramme besser aufeinander abgestimmt werden. Die beiden Ministerien wollen dazu ein Sekretariat in Washington und Bonn finanzieren. Auch Nichtregierungsorganisationen sollen an der Partnerschaft beteiligt werden.

Umweltministerin Barbara Hendricks erklärte, es komme jetzt darauf an, die Versprechen von Paris auch einzuhalten. Sieben Monate nach der UN-Klimakonferenz in der französischen Hauptstadt beraten an diesem Montag in Berlin Vertreter aus rund 35 Staaten über die Umsetzung der Klimaziele. Im Dezember hatte sich die Weltgemeinschaft in Paris darauf geeinigt, die Erderwärmung auf unter zwei Grad zu begrenzen.

jj/as (dpa, afp, kna)

Die Redaktion empfiehlt