1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Peter Senger bleibt Vorsitzender von Digital Radio Mondiale (DRM)

DW-Chefingenieur für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt

Peter Senger, Chefingenieur der Deutschen Welle (DW), wurde auf der Jahreshauptversammlung des Konsortiums Digital Radio Mondiale (DRM) für weitere zwei Jahre zum Vorsitzenden des Lenkungsausschusses gewählt. Das teilte die DW am 12. April 2002 mit.
Zur Entwicklung des digitalen DRM-Standards für den Lang-, Mittel- und Kurzwellenrundfunk (AM-Bereich) haben sich in dem Konsortium die weltweit wichtigsten Rundfunksender, Organisationen und Institutionen aus Forschung und Entwicklung, sowie die Geräteindustrie und Netzwerkbetreiber zusammengeschlossen. Peter Senger leitet die Initiative, die inzwischen 73 Mitglieder aus 27 Ländern zählt, seit ihrer Gründung 1998.

DW-Intendant Erik Bettermann sieht in Sengers erneuter Wahl eine Bestätigung für das bisher erfolgreiche Engagement der DW im Rahmen des Konsortiums. Die DW setzt große Hoffnungen auf das neue digitale Übertragungssystem. "Wenn die Marktentwicklung von DRM genauso erfolgreich verläuft wie die technische Entwicklung", sagte Bettermann in Köln, "sehen wir in dem digitalen Übertragungssystem einen neuen Impuls für die weltweite Akzeptanz unserer Hörfunksendungen in 30 Sprachen."
Das DRM-Übertragungssystem verbessert die Audioqualität im AM-Bereich auf nahezu UKW-Standard und beseitigt alle Nachteile des analogen Empfangs wie Fading, Rauschen und Interferenz. Die Bedienung der künftigen Empfangsgeräte wird erleichtert und die parallele Übertragung von Texten, Bildern oder permanenten Informationskanälen weitere neue Möglichkeiten bieten.

Die DRM-Technik wird anlässlich der World Radio Conference im Juni 2003 in Venezuela für die Markteinführung auf weltweiter Basis zur Verfügung stehen. Die DW wird mit anderen Rundfunkanstalten dann auch den Regelbetrieb aufnehmen. Erste Empfangsgeräte werden ebenfalls 2003 auf dem Markt sein. Ab 2004 rechnet DRM mit einem breiten Angebotsspektrum von Geräten.

12. April 2002
55/02