1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Peru: Kandidaten kritisieren Freihandelsabkommen mit den USA

Der Linksnationalist Ollanta Humala, der die erste Runde der Präsidentenwahl in Peru gewonnen hat, plädiert für eine Volksabstimmung über ein Freihandelsabkommen mit den USA. Wenn er die nächste Regierung Perus bilden könne, werde er alles tun, um das Abkommen zu ändern, sagte Humala nach Berichten der Tageszeitung "La República" vom Donnerstag. Der amtierende Staatschef Alejandro Toledo hatte das Freihandelsabkommen mit den USA am Mittwoch in Washington unterzeichnet. Ein Sprecher des Sozialdemokraten Alan García, der voraussichtlich in der Stichwahl gegen Humala antreten wird, kritisierte den Zeitpunkt der Unterzeichnung. Toledo will das umstrittene Abkommen bis zum Amtsantritt seines Nachfolgers am 28. Juni vom peruanischen Kongress ratifizieren lassen. Kritiker sehen durch Freihandelsverträge mit den USA die Existenz von Millionen Kleinbauern bedroht.

  • Datum 13.04.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8GL1
  • Datum 13.04.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8GL1