1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lateinamerika

Peru: Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen

Jede dritte Frau in Peru wird Opfer von Gewalt. Selten werden die Täter angezeigt, die Medien berichten nur unzureichend. Ein Journalisten-Workshop von GTZ und DW Akademie war nun diesem Thema gewidmet.

default

Frauen, die körperliche oder seelische Gewalt erlebt kamen genauso zu Wort, wie Männer, die selbst gewalttätig geworden sind. "Der Workshop war Teil des überregionalen GTZ-Projekts 'Convomujer – Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen in Peru, Ecuador, Bolivien und Paraguay'", sagt DW Akademie-Projektmanagerin Vera Möller-Holtkamp. Aufklärung, Prävention und Solidarität seien die Hauptziele der Inititative. Mit den entstandenen Radiobeiträgen sollten betroffene Frauen auch ermutigt werden, sich Hilfe zu suchen.

Für den Workshop trafen sich Journalistinnen und Journalisten kommunaler Radiosender des peruanischen Dachverbands Coordinadora Nacional de Radio (CNR) in der Hauptstadt Lima. Mit Unterstützung von DW Akademie-Trainer Hans-Günter Kellner und eines lokalen Trainers des Partners CNR recherchierten sie zum Thema 'Gewalt gegen Frauen in Peru' und produzierten Reportagen, Interviews und kurze Spots. Diese werden nicht nur von den beteiligten Sendern ausgestrahlt: Auch Radiostationen, die an dem Projekt nicht beteiligt waren, können die Beiträge kostenlos über die Webseite von CNR beziehen und im eigenen Programm senden.

12.2010 DW-AKADEMIE Medienentwicklung Lateinamerika Peru Gewalt Frauen 02

In den Beiträgen der Workshopteilnehmer ging es auch um mögliche soziale und kulturelle Ursachen von Gewalt gegen Frauen. Die Journalisten führten Gespräche mit Psychologen, Sozialarbeitern und Betroffenen und wählten neue Blickwinkel auf das Thema: So entstand unter anderem eine Reportage über einen ehemals gewalttätigen Mann, der sich selbst in Behandlung begeben hat und heute eine Anti-Gewalt-Selbsthilfegruppe für Männer leitet. „Es wäre es gut, wenn die Medien eine so hintergründige Berichterstattung zu dem Thema langfristig in ihre Sendeplanung aufnehmen würden“, sagt DW Akademie-Trainerin Elena Ern, die im Oktober 2010 in Lima den ersten Teil dieser Kooperation von GTZ und DW Akademie durchgeführt hat.