1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

Per Anhalter zum MoMA

Kennen Sie die Kunstrichtung Fauvismus? Wussten Sie, dass Cézanne und Pissarro gerne zusammen arbeiteten? Mehr Infos und vier internationale Ausstellungstipps, gesammelt von DW-WORLD.

default


Matisse und Derain in Südfrankreich

Ausstellungstipps 01.07.2005 Matisse

"La Senyora Matisse 1905 Ploma i tinta negre sobre paper vitel" von Henri Matisse im Museum Céret

Mehr als 100 Werke von Henri Matisse und André Derain sind in dem südfranzösischen Malerort Céret zu sehen. Um den 100. Geburtstag des Fauvismus zu feiern, zeigt das Museum für Moderne Kunst bis zum 2. Oktober Gemälde dieser beiden Künstler, die zu den Hauptvertretern dieser Stilrichtung gehören. "Wir zeigen ausschließlich Werke, die die beiden Künstler in Collioure angefertigt oder in Paris beendet haben", sagte die Leitung des Museums für moderne Kunst. Das rund zehn Kilometer entfernte Fischerdorf Collioure war zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine der wichtigsten Künstlerkolonien, die außer Derain und Matisse auch Pablo Picasso und Raoul Dufy fasziniert hat.

Täglich 10 bis 19 Uhr

Cézanne und Pissarro im MoMA

Ausstellunstipps 01.07.2005 Cézanne und Pissarro

Stillleben von Paul Cézanne (1893-1906) und Camille Pissarro (1865-1903)

Die beiden Impressionisten Paul Cézanne und Camille Pissarro arbeiteten gerne gemeinsam Schulter an Schulter an den selben Motiven. Unter dem Titel "Pioneering Modern Painting: Cézanne and Pissarro 1865-1885" präsentiert das Museum of Modern Art (MoMA) in New York die Werke der französischen Künstlerfreunde im Vergleich. Die Parallelen sollen verdeutlichen, wie sich die moderne Malerei vielmehr durch künstlerische Diskussion weiterentwickelte als durch die Leistung einzelner. Zu sehen sind 80 Gemälde - Porträts, Stillleben und Landschaften - die erstmals seit der Entstehung wieder nebeneinander hängen. Der Katalog mit einem Text von Joachim Pissarro, MoMA-Kurator und Urgroßenkel von Camille Pissarro, kostet 60 Dollar (48 Euro). Die Ausstellung wird bis zum 12. September gezeigt.

Samstag bis Montag, Mittwoch und Donnerstag 10:30 Uhr bis 17:30 Uhr, Freitag 10:30 Uhr bis 20:00 Uhr, Dienstag geschlossen

"Per Anhalter durch die Galaxis" in London


Ausstellungstipps 01.07.2005: Per Anhalter durch die Galaxis

Filmstill "Per Anhalter durch die Galaxis"


Das Londoner Science Museum widmet dem Bestseller "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams eine eigene Ausstellung. Bis 27. November können sich die Besucher auf eine Reise durch Adams' bizarre Welt der Teleportation, Supercomputer und parallelen Universen begeben. Die Ausstellung zeigt auch Nachbildungen des Filmsets, Requisiten und Kostüme. Das Science-Fiction-Abenteuer wurde in den 1970er Jahren als Radiosendung

ausgestrahlt, trat dann aber bald weltweit in Form von Büchern und Fernsehsendungen seinen Siegeszug an. Zurzeit läuft eine Verfilmung in den Kinos.

Täglich 10 bis 18 Uhr

Das gemeinsame Abenteuer Fauvismus

Ausstellungstipps 01.07.2005 Braque und Friesz

Georges Braque, L’Estaque von 1906


Georges Braque (1882-1963) und Friesz (1879-1949) entdeckten 1906 die damals junge Kunstrichtung Fauvismus, die in umnittelbarer Nachfolge des Impressionismus allein auf die Kraft der Farben setzt. Im Sommer desselben Jahres verbrachten beide Künstler ihre Zeit damit, den Hafen der belgischen Diamantenstadt und die ein- und auslaufenden Schiffe zu malen. Der "Balkon (Antwerpen)" oder "Antwerpen, das Einlaufen einer Korvette" heißen ihre ersten fauvistischen Gemälde. Unter dem Titel "Braque und Friesz" zeigt das Kunstmuseum im südfranzösischen Lodève mehr als 60 Werke beider Künstler, die in ihrer fauvistischen Phase entstanden sind. "Die beiden Männer verband vor allem das Abenteur Fauvismus", betont die Museumsleitung. Die Ausstellung dauert bis 30. Oktober.

Täglich außer Montag von 9:30 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr

WWW-Links

Symbolbild Film Festival roter Teppich

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.