1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Asien

Peking-Treue demonstrieren in Hongkong

In der Wirtschaftsmetropole Hongkong wollen prodemokratische Kräfte das Finanzviertel besetzen. Doch im Vorfeld demonstrierten zehntausende Anhänger der chinesischen Staatsführung dagegen.

Zehntausende Menschen haben in Hongkong gegen die oppositionelle Demokratiebewegung protestiert. Die laut Polizei rund 118.000 Menschen demonstrierten dabei insbesondere gegen Pläne, das Finanzviertel der asiatischen Wirtschaftsmetropole lahmzulegen. Die Gruppe Occupy Central will damit ihrer Forderung nach mehr Demokratie Nachdruck verleihen.

Viele Demonstranten waren in Rot gekleidet, der Farbe der Kommunistischen Partei, die China regiert. Manche zeigten chinesische Flaggen und Plakate mit China-treuen Slogans. Hongkong hat seit seiner Rückgabe von Großbritannien an China 1997 einen Sonderstatus mit Presse- und Versammlungsfreiheit, aber ohne demokratische Wahlen, inne.

China-Treue (Foto: rtr)

Peking-Anhänger demonstrieren

Oppositionsgruppen beklagen, dass Peking wachsenden Einfluss auf die Sonderverwaltungszone nimmt. An einer Demonstration der Demokratiebewegung hatten am 1. Juli laut Polizei 98.000 Menschen teilgenommen. Die Gruppe Occupy setzt sich insbesondere dafür ein, dass die Bürger von Hongkong ihren Verwaltungschef direkt und ohne Vorauswahl aus Peking bestimmen dürfen. Die erste Direktwahl soll 2017 stattfinden. Allerdings will die chinesische Führung die Kandidaten auswählen.

det/wl (afp, dpa)

Die Redaktion empfiehlt