1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Pater Rydzyk darf nun auch Fernsehen machen

- Polnischer Rundfunkrat erteilt umstrittenem Direktor von "Radio Maryja" Sendekonzession

Warschau, 14.2.2003, POLNISCHES FERNSEHEN 1, poln.

Der Rundfunkrat hat beschlossen, die Sendekonzession für das neue Satelliten- Fernsehen der Stiftung Lux Veritas zu erteilen, die vom Direktor des Hörfunksenders "Radio Maryja, Pater Tadeusz Rydzyk, geleitet wird. Der neue TV-Sender wird laut dem Konzessionsantrag "Trwam" (frei übersetzt etwa "Ich existiere weiter") heißen. Zu den Programmschwerpunkten werden vor allem Bildungs-, Religions- und Ratgebersendungen gehören.

Der neue Sender soll aber erst in einigen Monaten in Betrieb genommen werden. Er wird per Satellit und Kabelfernsehen ausgestrahlt. Die Sendezeit wird anfangs fünf Stunden pro Tag betragen. Später soll sie jedoch verlängert werden und an Feiertagen 16 Stunden pro Tag erreichen.

Dieser Beschluss des Rundfunkrates ist bei sechs "Ja–Stimmen" und drei Enthaltungen verabschiedet worden. (...) Joanna Stempien, Pressesprecherin des Rundfunkrates, teilte mit, dass der Antrag der Stiftung Lux Veritas von den jeweiligen Abteilungen des Rundfunkrates positiv bewertet wurde. Dabei handelt es sich sowohl um die technischen und juristischen Aspekte als auch um die Programminhalte und die Werbung.

Der Beschluss wird jetzt der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post vorgelegt werden, um die technischen Details und Bedingungen zu erarbeiten. Erst dann wird die Konzession für den neuen Sender vom Vorsitzenden des Rundfunkrates, Juliusz Braun, unterzeichnet. Die Konzession für den Sender "Trwam" wurde für zehn Jahre erteilt. (Sta)

  • Datum 17.02.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3HCA
  • Datum 17.02.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3HCA