1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Saarländisch

Parlez-vous Saarländisch?

Das Saarland war jahrhundertelang ein Spielball der Interessen zwischen Deutschland und Frankreich. Neben einigen französischen Ortsnamen stammen aus dieser Zeit auch Einflüsse auf das saarländische Vokabular.

Allemol, das glaabschde awwer. – Selbstverständlich

Awei is zabbeduschder. – Nun ist aber Schluss.

de Dibbe – der Topf

een Deheergeloffener – ein Nicht-Saarländer

ei jo – ja

ei nee – nein

Er had schwer ebbes uffem Kaschde. – Er ist hochqualifiziert.

Fräggat – kleiner, ungezogener Junge

Gudd Morje – Guten Morgen

Gudd Naachd – Gute Nacht

Isch hann Dich gääre. – Ich liebe dich.

Isch hann kald. – Mir ist kalt.

kloor – toll, super, bemerkenswert, komisch

een Laabsammler – ein ganz armer Kerl

N'Omend – Guten Abend

S'räänd! – Es regnet!

Schwädz kenn Fubbes! – Rede doch keinen Unsinn!

Sießschmier – Marmelade

Trottwa – Bürgersteig

Unn? – Wie geht es Ihnen? Wie geht es Dir? Wie geht es Euch?

Das do is meiner. – Das ist mein Ehemann.

Un das do is meins. – Und das ist meine Ehefrau.

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema