1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Papst musste vier Tage Seezunge essen

Papst Johannes Paul II. bekam wegen eines Übermittlungsfehlers bei seinem Besuch in den Niederlanden 1985 an vier Tagen mittags und abends Seezunge vorgesetzt. Die Gastgeber hatten in Erfahrung gebracht, das Kirchenoberhaupt bevorzuge diesen Fisch, zitierten niederländische Medien aus einer TV-Sendung. Offenbar hätten sich jedoch die verschiedenen vom Papst besuchten Orte nicht über die Speisenfolge abgestimmt.

Auch sonst sei der umstrittene Besuch von Johannes Paul II. in den Niederlanden "total missglückt" gewesen, zitierten die Medien ein TV-Interview mit dem Vorsitzenden der Niederländischen Bischofskonferenz, Kardinal Adrianus Simonis. Bei dem von Protesten überschatteten Papstbesuch war es zu teils heftigen Ausschreitungen gekommen.

  • Datum 04.06.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3iMz
  • Datum 04.06.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3iMz