1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Papst Franziskus würdigt Benedikt XVI. zum Priesterjubiläum

Der emeritierte deutsche Papst Benedikt XVI. hat mit seinem Nachfolger Franziskus sein 65. Priesterjubiläum gefeiert. Dabei zeigten beide, wie sehr sie einander schätzen. Öffentliche Auftritte Benedikts sind selten.

Benedikt XVI. und Papst Franziskus kamen zu einem ihrer seltenen gemeinsamen Auftritte in der Sala Clementina im Apostolischen Palast zusammen. Sie feierten mit zahlreichen kirchlichen Würdenträgern das 65. Priesterjubiläum Benedikts. Franziskus und sein Nachfolger begrüßten sich herzlich und umarmten sich mehrfach. Es ist das erste Mal seit seinem Rücktritt vom Papstamt 2013, dass Benedikt im Apostolischen Amt war.

Franziskus würdigte seinen Vorgänger: "Sie dienen weiter der Kirche und hören nicht auf, wahrlich mit Kraft und Weisheit zu ihrem Wachstum beizutragen." Das Kloster Mater Ecclesiae, in dem Benedikt im Vatikan lebt, sei keiner der von der Welt vergessenen Orte, an die heute im Geist der "Wegwerfkultur" Menschen verbannt würden, deren Kräfte schwinden: "Es ist das genaue Gegenteil."

Kardinäle und andere Würdenträger nahmen an der Feier teil (Foto: Reuters)

Kardinäle und andere Würdenträger nahmen an der Feier teil

Die "göttliche Vorsehung" habe gewollt, dass Benedikt von seinem Wohnsitz aus "Ruhe, Frieden, Kraft, Vertrauen, Reife und Glaube, sowie Hingabe und Treue" ausstrahle, die ihm, Franziskus, sehr gut täten und der ganzen Kirche Kraft gäben.

Benedikt dankt Nachfolger

Der amtierende Papst dankte Benedikt zudem für seinen "gesunden und fröhlichen Humor." Benedikt XVI. wirkte bei der Zeremonie in guter Verfassung. Er erwiderte die warmen Worte seines Nachfolgers: "Danke, Heiligkeit, ich fühle mich durch Euch geschützt."

Benedikt wurde vor 89 Jahren als Joseph Ratzinger in Bayern geboren. Er erhielt am 29. Juni 1951 gemeinsam mit seinem älteren Bruder Georg die Priesterweihe in der Erzdiözese München und Freising. Bevor er 2005 zum Papst gewählt wurde, war Benedikt fast 25 Jahre lang Präfekt der Glaubenskongregation im Vatikan.

Rücktritt aus Altersgründen

Er war der erste deutsche Papst seit knapp 500 Jahren. 2013 trat er aus Altersgründen zurück und lebt seitdem zurückgezogen im Vatikan. Sein letzter öffentlicher Auftritt war Anfang Dezember 2015: Damals schritt er zur Eröffnung des Heiligen Jahrs nach Papst Franziskus durch die Heilige Pforte des Petersdoms.

Zum eigentlichen Jahrestag der Priesterweihe am 29. Juni will zudem eine Delegation aus der bayerischen Heimat im Vatikan Glückwünsche überbringen. Erwartet werden Gebirgsschützen, eine Blaskapelle und Trachtler.

Ba/rb (epd, dpa, afp)