1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Papst fordert mehr Liebe und Fürsorge für Kinder

Papst Benedikt XVI. hat Eltern und Erzieher zu mehr Fürsorge im Umgang mit Kindern aufgerufen. "Kümmern wir uns um die Kinder. Man muss sie lieben und ihnen helfen zu wachsen", sagte er nach seinem Mittagsgebet am Sonntag auf dem Petersplatz. Das gelte ganz besonders für Kinder, die schutzlos seien, die ausgebeutet und missbraucht würden, unterstrich Benedikt XVI. Aktueller Anlass seines Appells war das Schicksal von zwei Jungen in Süditalien, deren Leichen zwei Jahre nach ihrem Verschwinden vor einer Woche in einer 25 Meter tiefen Zisterne entdeckt worden waren. Die näheren Todesumstände - Unfall oder eine Gewalttat - sind noch unklar. Auch in der deutschen Heimat des Papstes häufen sich derzeit Nachrichten über Kinder, die durch Vernachlässigung oder Gewalt ihrer Eltern zu Tode kommen.