1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

Papst feiert seinen 85. (nicht)

Der Geburtstag von Benedikt XVI. werde ein "ganz normaler Arbeitstag", teilte sein Privatsekretär mit. Dennoch erhält der Papst hochkarätigen Besuch aus seiner bayerischen Heimat.

Von einem "Übergangspontifikat" spricht heute niemand mehr: Zum siebten Mal jährt sich am 19. April der Tag, an dem der bayerische Kardinal Joseph Ratzinger zum katholischen Kirchenoberhaupt gewählt wurde. Drei Tage vor dem Jahrestag - an diesem Montag - vollendet der in Marktl am Inn geborene Papst sein 85. Lebensjahr.

Um zu gratulieren, reiste am Montagmorgen eine mehr als 150-köpfige Delegation aus Bayern mit einer Sondermaschine nach Rom. Mit dabei sind neben Ministerpräsident Horst Seehofer und nahezu seinem gesamten Kabinett auch Vertreter des Bundes- und des Landtages, Repräsentanten der Kirchen und der früheren Wohnorte des Papstes sowie verdiente Bürger. Auch der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch, und der Nachfolger von Benedikt als Erzbischof von München und Freising, Kardinal Friedrich Wetter, werden im Vatikan erwartet.

Einer der Ältesten

Mit nunmehr 85 Jahren ist Benedikt der fünftälteste Papst der Neuzeit: Älter wurden in dieser Zeitspanne bisher nur Leo XIII. (1878-1903) mit 93 Jahren sowie Klemens XII. (1730-1740), Klemens X. (1670-1676) und Pius IX. (1846-1878). Bereits jetzt ist Benedikt älter als sein unmittelbarer Vorgänger Johannes Paul II., der sechs Wochen vor seinem 85. Geburtstag starb.

Einen einzigen "Geburtstagswunsch" äußerte der Papst, der mittlerweile einen Gehstock und für längere Wege ein fahrbares Podest nutzt: Er rief die Gläubigen zum Gebet auf, sodass "der Herr mir die Stärke gibt, die Mission zu erfüllen, mit der er mich betraut hat".

wa/kle (kna, dapd)

Die Redaktion empfiehlt