1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

"Papamobil" zum Verkauf

Fans von Papst Benedikt XVI. steigern zurzeit bei eBay um einen grauen Golf IV, der bis Januar Josef Kardinal Ratzinger gehört hat. Das Angebot bricht alle Rekorde.

default

Objekt der Begierde: Papst-Golf

"Er fährt sich himmlisch", sagt Benjamin Halbe über seinen sechs Jahre alten Golf. Der 21-jährige aus Olpe ist stolzer Besitzer des begehrten Gefährts. "Bis zur letzten Woche war mein Golf ja eigentlich nur ein ganz normaler Kardinalswagen". Halbe liegt derzeit in genau dem Krankenhaus, in dem er sonst als Zivildienstleistender arbeitet. Deshalb kann er sich auch nicht persönlich um die eBay-Auktion kümmern, die ihm eine Menge Geld einbringen könnte. Sieben Tage vor dem Ende der Versteigerung liegt das Gebot für sein "Papamobil" über 40.000 Euro, mehr als das dreifache von dem, was Halbe im Januar zahlte.

"Konnte ja niemand ahnen"

"Damals konnte ja niemand ahnen, dass Ratzinger plötzlich so berühmt werden würde", meint Halbe. Doch wie kommt der graue Golf IV von Kardinal Ratzinger ausgerechnet in die sauerländische Garageneinfahrt von Benjamin Halbe? "Das hängt mit dem päpstlichen Sekretär Bischof Clemens zusammen", erklärt der Zivi vom Krankenbett aus. "Bischof Clemens kommt nämlich ursprünglich aus Siegen und hat hier eine Schwester, die er regelmäßig besucht." Bei einem VW-Autohaus bei Siegen habe der Bischof ab und zu einen Wagen für den Kardinal gekauft und dort auch warten lassen. "Wenn Kardinal Ratzinger unerkannt fahren wollte, hat er seinen Dienstwagen stehen lassen und den Golf benutzt", berichtet Halbes Freund Wolfgang Menne.

Golf von Kardinal Joseph Ratzinger

Der Fahrzeugbrief weist Kardinal Joseph Ratzinger als letzen bekannten Halter des grauen VW Golf IV aus.

Zum Beweis hat Menne den Fahrzeugschein eingescannt und einen Ausschnitt ins Internet gestellt: "Letzter bekannter Halter: Josef Kardinal Ratzinger" steht da schwarz auf weiß. Eine Geschichte, die so außergewöhnlich klingt, dass manche eBay-Kunden ziemlich unbequeme Fragen stellen: "Wieso soll in den Papieren Josef 'Kardinal' Ratzinger stehen? Ich meine bei Gerhard Schröder steht ja sicher auch nicht Gerhard 'Bundeskanzler' Schröder drin, oder?" will ein kritischer Nutzer wissen. Doch die Antwort klingt plausibel: Religiöse Titel seien feste Bestandteile des Namens und würden deshalb in die Fahrzeugpapiere übernommen, erklärt Menne.

Derweil bricht das Angebot alle Rekorde. "Das ist der meistangeschaute Artikel, den wir bisher bei eBay Deutschland hatten", hieß es in der Berliner Zentrale. Bis Freitagmittag hatten mehr als eine Millione Internet-Nutzer das Angebot angeklickt. Dutzende von Geboten wurden nun schon nicht anerkannt - wegen offensichtlicher Unseriosität - wie zum Beispiel eines über zehn Millionen Euro. Und andere Anbieter sind schon auf den Zug aufgesprungen: Verschiedene Golfs werden nun schon als Papstmodell angeboten - und zwei leicht geschürzteDamen versteigern sich als Abendunterhaltung - aber nur im Raum Stuttgart.

Kardinal ohne Führerschein

Vollkommen unsinnig ist hingegen nicht generell, für den Wagen zu steigern: Immherin befindet sich der Wagen in einem tadellosen Zustand - wie bei einem Kardinal wahrscheinlich auch nicht anders zu erwarten. Der besondere Clou: Sogar die Originalsitze sind noch im Wagen. "Das Auto ist wirklich tiptop und fährt sich super", wirbt Halbe. Leichte Gebrauchsspuren sind bei einem Tachostand von 75.000 Kilometern natürlich ganz normal. "Aber einen Unfall hatte der Kardinal mit diesem Auto ganz sicher nicht." Kein Wunder: Ratzinger selbst hat, wie Kirchenkreise wissen, keinen Führerschein. (sams)

Die Redaktion empfiehlt