1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Panda-Meldung II: Panda-Porno soll Thailands kinderlosem Bärenpaar helfen

Pornos für Pandas können nach Erkenntnissen chinesischer Experten die in Gefangenschaft oft lustlosen Bären auf den Geschmack bringen. Das berichtete Tierforscher Liv He auf einer Konferenz über die Pandazucht in Chiang Mai in Nordthailand. Er empfahl dem dort ansässigen Zoo, seinem bislang fruchtlosen Pandapaar Chuang Chuang und Lin Hui mit Filmen von sich paarenden Pandas auf die Sprünge zu helfen, berichtete die Zeitung "The Nation" am Dienstag (14.11.2006). An der Konferenz nahmen Tierpaarungsexperten aus 100 Ländern teil.

Die Zahl der neugeborenen Pandas lässt vermuten, dass solche Videos in letzter Zeit groß im Einsatz sind. Nach Angaben des thailändischen Zoologen Lertrat Rattawanitch war 2006 ein goldenes Pandajahr: 25 wurden in Gefangenschaft geboren. Die Zahl der vom Aussterben bedrohten Tiere ist in China nach Schätzungen in den vergangenen Jahren von 1000 auf 1500 gestiegen.

  • Datum 14.11.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9OGP
  • Datum 14.11.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9OGP