1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reis und Nudeln

Paella Valenciana

Die Paella gilt als Nationalspeise Spaniens, dabei kommt sie eigentlich aus der Region Valencia. Die Paella wird in Spanien nur zu Mittag gegessen und traditionell im Freien auf Holzkohle gekocht.

Rezept für 4 Personen:

Zutaten:

500 g Hühnchen mit Knochen in mundgerechten Stücken

500 g Kaninchen mit Knochen in mundgerechten Stücken

260 g grüne breite Bohnen

140 g weiße Bohnen, vorher 24 Stunden einweichen

200 g klein gewürfelte oder passierte Tomate

360 g Paella-Rundkornreis oder Risotto-Reis

100 ml hochwertiges Olivenöl Extra Virgen

etwas Safran

1 Teelöffel gelbe Lebensmittelfarbe oder Kurkuma

1 Teelöffel süßes Paprikapulver

Salz (abschmecken, siehe Rezept)

1 Zitrone

optional ein paar Zweige Rosmarin

DW euromaxx_24.2.15_AlaCartePaella2

Roberto Blanco im Restaurant "La Pepica"

Zubereitung:

Das Fleisch auf hoher Hitze scharf anbraten und einige Minuten in der Paella-Pfanne lassen, bis es goldbraun ist.

Anschließend die Bohnen hinzugeben und mit der passierten Tomate vermengen. Nach wenigen Minuten den ungekochten Reis einfüllen und ebenfalls einige Minuten mitbraten.

Jetzt wird die Paella mit der Hühnerbrühne abgelöscht. Man benötigt doppelt so viel Flüssigkeit wie Reis. Dann mit Safran, Paprikapulver und etwas Salz abschmecken. Die Brühe darf etwas salziger sein, da der Reis die Gewürze absorbiert.

Nachdem der Reis in der Pfanne ist, noch fünf Minuten auf voller Hitze kochen, dann nur noch langsam köcheln lassen. Wenn das Wasser verdampft ist, der Reis aber noch körnig ist, Wasser nachgießen. So bald der Reis in der Pfanne ist, darf nicht mehr umgerührt werden. So bildet sich am Boden der Pfanne das so genannte „Socarat", die beliebte Kruste der Paella. Wer Rosmarin verwenden möchte, legt jetzt noch ein paar Zweige in die Pfanne.

Nach circa 20 Minuten ist die Paella fertig. Dann vom Feuer nehmen, mit einer Zeitung abdecken und etwa zehn Minuten nachquellen lassen.

Mit Zitronenspalten servieren.

Guten Appetit!

Audio und Video zum Thema