1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Paderborn springt auf Rang drei

Die Paderborner siegen gegen Cottbus und dürfen weiter von der Relegation träumen. Fürth steht als Aufsteiger so gut wie fest und auch Eintracht Frankfurt stößt die Tür zur 1. Bundesliga weit auf.

Der SC Paderborn bleibt auch nach dem 31. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga im Rennen um den Aufstieg dabei. Die Paderborner besiegten Energie Cottbus mit 3:1 (2:0) und schoben sich auf den dritten Platz vor. Allerdings könnte der SCP (58 Punkte) am Montag (16.04.2012) noch von Fortuna Düsseldorf (57) verdrängt werden.

Kaum noch von der Tabellenspitze zu verdrängen ist dagegen die Spielvereinigung Greuther Fürth. Die Fürther besiegten den FC St. Pauli mit 2:1 (1:0) und haben damit den Aufstieg in die 1. Bundesliga so gut wie klar gemacht. Sollte Fortuna Düsseldorf nicht gegen Dynamo Dresden gewinnen, ist Greuther Fürth definitiv aufgestiegen. Kurz vor der Rückkehr in die Bundesliga steht Eintracht Frankfurt. Die Frankfurter besiegten Erzgebirge Aue mit 4:0 (2:0) und festigten Rang zwei. Aue bleibt dagegen in Abstiegsgefahr.

Abstiegskandidaten treten auf der Stelle

Fußball 2. Bundesliga 31. Spieltag: MSV Duisburg - Alemannia Aachen am Samstag (14.04.2012) in der Schauinsland-Reisen-Arena in Duisburg. Der Duisburger Bruno Soares (l) und der Aachener Torwart Boy Waterman (r) kämpfen um den Ball. (Foto: Roland Weihrauch dpa/lnw)

Aachen konnte auch in Duisburg nicht gewinnen

Die Teams auf den hinteren drei Rängen konnten allesamt nicht gewinnen. Der 16., Karlsruher SC (27), unterlag mit 1:2 (0:1) beim FC Ingolstadt. Hansa Rostock (26) kam mit 0:5 (0:1) beim FSV Frankfurt unter die Räder und Schlusslicht Alemannia Aachen (25) blamierte sich beim 0:2 (0:0) beim MSV Duisburg. Ebenfalls noch Sorgen im Abstiegskampf müssen sich Cottbus und Aue (beide 31) machen.

Etwas Luft in der Abstiegszone hat sich dagegen der VfL Bochum verschafft. Die Bochumer spielten zu Hause gegen 1860 München 2:2 (1:0) und haben nun 33 Zähler auf ihrem Konto. Die Münchener (51) verpassten es dagegen, mit einem Sieg noch einmal in den Kampf um Platz drei einzugreifen. Außerdem setzte sich Union Berlin mit 1:0 (1:0) gegen Eintracht Braunschweig durch. Union bleibt damit Siebter, Braunschweig Achter, beide stehen im gesicherten Mittelfeld.

Die Redaktion empfiehlt