1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Osterhase aus US-Stadthaus entfernt: wegen möglicher Beleidigung

Aus Sorge vor Verletzung religiöser Empfindungen hat die Stadt St. Paul (Minnesota) eine Osterdekoration im Stadthaus entfernt. Der kleine Hase mit pastellfarbenen Ostereiern und dem Schild "Frohe Ostern" wurde aus dem Foyer verbannt, berichteten US-Medien am Freitag (24.3.2006). Vor Weihnachten hatten konservative Medien eine Kampagne gestartet, um den angeblichen "Krieg gegen Weihnachten" zu stoppen. Ihr Zorn entzündete sich an der Entscheidung mehrerer Gemeinden, aus Respekt vor Nicht-Christen alle christlichen Assoziationen mit dem Fest zu streichen.

In St. Paul hatte der für Menschenrechte zuständige Stadt-Direktor Tyrone Terrill Bedenken geäußert, dass Nicht-Christen sich durch den Hasen beleidigt fühlen könnten. Deshalb wurde die Dekoration, die eine Angestellte arglos aufgebaut hatte, wieder entfernt. Bürgermeister Chris Coleman gehört zu den Hasenfans. Er teilte in der Morgensitzung demonstrativ Ostereier aus Schokolade aus.

  • Datum 25.03.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/89mV
  • Datum 25.03.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/89mV