1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Opel kommt nicht zur Ruhe

Eine erneute Warnstreikwelle hat den Autobauer Opel erfasst. Aus Protest gegen weiteren Stellenabbau und drohende Werksschließungen sollen in der nächsten Woche in ganz Europa Protestaktionen stattfinden. Grund für die Proteste ist die von General Motors angekündigte Schließung des portugiesischen Werks in Azambuja mit 1150 Mitarbeitern, wo der Lieferwagen Combo gebaut wird. Bereits vor eineinhalb Jahre hatte General Motors den Autobauer Oper radikal saniert und dabei 9.000 Stellen gestrichen.

  • Datum 23.06.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8fRM
  • Datum 23.06.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8fRM