1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

OPEC will große Ölpreisschwankungen vermeiden

Die OPEC will nach Worten der saudi-arabischen Regierung große Ölpreisschwankungen vermeiden. Die Organisation Erdöl exportierender Staaten wolle nicht, dass "der Ölpreis in einer die Weltwirtschaft schädigenden Weise ansteigt", sagte der saudische Ölminister Ali Naimi, der auch Präsident der OPEC ist, am Sonntag nach einem Treffen mit seinem nigerianischen Kollegen Edmund Daukoru. Saudi-Arabien ist der größte Erdölproduzent der Erde, Nigeria ist die Nummer fünf. Der Ölpreis gab nach dieser Erklärung leicht nach. Der Preis für ein Barrel amerikanischen Leichtöls fiel am Montag im Computerhandel um 15 Cent auf 74,28 Dollar. Sorgen, die Kämpfe zwischen Israel und der Hisbollah im Südlibanon könnten Iran in den Konflikt mit hineinziehen, hatten den Ölpreis am 14. Juli auf den Rekordpreis von 78,40 Dollar pro Barrel getrieben. Iran ist der zweitgrößte Produzent innerhalb der OPEC.

  • Datum 24.07.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8qdi
  • Datum 24.07.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8qdi