1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Opec will erstmals seit 2004 Öl-Förderung drosseln

Die Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) will erstmals seit mehr als zwei Jahren ihre Fördermenge deutlich reduzieren, um so den jüngsten Ölpreisverfall zu stoppen. Die tägliche Produktion solle so schnell wie möglich um eine Million Barrel gedrosselt werden, sagte ein hochrangiger Vertreter der Organisation am Donnerstag der Nachrichtenagentur Reuters. Am exakten Termin dafür werde noch gearbeitet. Beim nächsten Treffen der Opec-Minister am 14. Dezember in Nigeria könne auch eine noch drastischere Drosselung beschlossen werden, sagte ein weiterer Opec-Delegierter. Die Aussicht auf die erste Angebots-Verknappung seit April 2004 ließ den Ölpreis nach oben schnellen. Die Ölpreise liegen derzeit mit 60 Dollar rund 20 Dollar oder 25 Prozent unter den Höchstständen von Juli. Dies liegt zum einen an der Entspannung der Lage in Nahost sowie an der Abkühlung der Wirtschaft im größten Öl-Verbraucherland USA. Zudem sind dort die Ölvorräte auf dem höchsten Stand seit sieben Jahren, was auf ein reichliches Angebot am Markt hindeutet.

  • Datum 05.10.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9DDk
  • Datum 05.10.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9DDk