Opec lässt Fördermenge unverändert | Wirtschaft | DW | 22.12.2009
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Opec lässt Fördermenge unverändert

Die Opec hat bei ihrem Treffen in Angola die Öl-Fördermenge unverändert gelassen. Da die Entscheidung der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) erwartet worden war, bewegte sie den Ölpreis kaum. Man sei zufrieden mit einem Ölpreis von 74 US-Dollar je Barrel (159 Liter), sagte der algerische Öl-Minister Chakib Khelil nach einem kurzen Treffen der Opec-Ölminister. Die Opec ist für rund 50 Prozent der weltweiten Ölexporte verantwortlich. Die Ölförderquote wird bei 24,84 Million Barrel pro Tag bleiben.