1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Opas Kino ist tot (14.08.2013)

Europas Wirtschaft wächst wieder +++ Brot für die Welt sammelt Spenden und hilft vor allem in Afrika +++ Opas Kino ist tot – jedenfalls in seiner analogen Ausprägung

ARCHIV - Zahraeder am Stand des Waelzlagerherstellers NKE aus Oesterreich, aufgenommen am 23. April 2009 auf der Hannover Messe in Hannover. Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Juni 2009 zum dritten Mal in Folge verbessert. Die Hoffnung auf ein Ende der Talsohle liess den ifo-Geschaeftsklimaindex von 84,3 auf auf 85,9 Punkte steigen, wie das Muenchner Wirtschaftsforschungsinstitut am Montag, 22. Juni 2009, mitteilte. (AP Photo/Joerg Sarbach) --- FILE - A man is seen through a big bearing at the booth of NKE of Austria at the industrial fair in Hanover, Germany, Thursday, April 23, 2009.Some 6,150 exhibitors from 61 different nations participate in the world's largest fair for industrial technology.(AP Photo/Joerg Sarbach)

Deutschland Wirtschaft Symbolbild Konjunktur IFO

Audio anhören 17:26

Wirtschaft (14.08.2013)

Heute Morgen gab das Statistische Bundesamt bekannt, dass das Bruttoinlandsprodukt in Deutschland im zweiten Quartal überraschend deutlich gewachsen ist – nämlich um 0,7 Prozent. Und dann legten die europäischen Kollegen von Eurostat nach und teilten mit: Auch in der Eurozone insgesamt ist die Wirtschaftskraft endlich wieder stärker geworden.

Weltweit müssen drei Milliarden Menschen mit weniger als zwei US-Dollar pro Tag auskommen. Zu den Hilfsorganisationen, die sich für die Ärmsten der Armen engagieren, gehört der evangelische Entwicklungsdienst Brot für die Welt. Mehr als 2000 Projekte in knapp 100 Ländern wurden im vergangenen Jahr gefördert. Der Schwerpunkt lag in Afrika.

Viele Kinobetreiber in Deutschland haben ihre Säle auf digitale Projektionen umgerüstet, neue Filme wird es bald nicht mehr als klassische 35mm-Kopie geben. Für kleine Kinos ist das ein Problem: Die Umrüstung von analog auf digital können sich viele nicht leisten. Und selbst große Kinoketten wie die Cinemaxx AG klagen, dass die Kosten durch die Digitaltechnik explodiert sind. Schon denken sie über neue Geschäftsmodelle nach.

Redakteur am Mikrophon: Dirk Ulrich Kaufmann

Audio und Video zum Thema