1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

"One Love Manchester" - Ariana Grande kündigt Benefizkonzert für Sonntag an

Die Musik muss weiter spielen, laut und liebevoll gegen den Hass. Mit diesem Wunsch blieb der US-Teenie-Star nicht allein. Justin Bieber und viele andere Musiker wollen am Sonntag mit auf der Bühne stehen.

Die Pop-Sängerin Ariana Grande will am kommenden Sonntag (04.06.2017) bei einem Benefiz-Konzert für die Opfer des Selbstmordanschlags in Manchester auftreten. Auch Teenie-Star Justin Bieber, die Gruppe Coldplay, Katy Perry, Pharrell Williams, Usher, Niall Horan, Miley Cyrus und Take That sollen bei dem Event auf dem Kricket-Gelände von Old Trafford mitwirken, wie die Veranstalter mitteilten. Am Donnerstag (01.06.2017) wurde bekannt, dass auch Robbie Williams und die Gruppe Black Eyed Peas dabei sein sollen. 

"Wir werden uns keine Angst einjagen lassen", ließ Grande in einem über die Co-Veranstalter des Britischen Roten Kreuzes verbreiteten Statement wissen. "Meine Gefühle, meine Gebete und mein Beileid gelten den Opfern des Attentats von Manchester."

22 Menschen hatte der Attentäter Salman Abedi mit einer Bombe nach einem Konzert der US-Sängerin in der Manchester Arena mit in den Tod gerissen, 66 Menschen zum Teil lebensgefährlich verletzt. Viele Kinder und Jugendliche waren unter den Opfern des islamistisch motivierten Anschlags am Abend des 22. Mai.

UK | Love-not-Hate-Demonstrationen in Manchester (Getty Images/J. J. Mitchell)

Manchester will sich nicht durch Gewalt auseinander dividieren lassen

Die Musik wird weiter spielen

Nichts, was sie selbst oder sonst jemand tun könne, sei in der Lage, den Schmerz der Hinterbliebenen zu lindern, hatte sich der Teenie-Star fünf Tage nach dem Attentat in einem mitfühlenden Brief an die Betroffenen und ihre Fans gewandt. In der ausführlichen Botschaft, die sie über verschiedene soziale Medien verbreitet hatte, drückte sie ihre Liebe zu Manchester aus.

Jetzt kehrt sie in die Stadt zurück - aber nicht allein, sondern mit einer ganzen Riege von Kollegen. Gemeinsam wollen sie mit dem angekündigten großen Konzert Geld für die Hinterbliebenen der Anschlagsopfer sammeln. Der Erlös des Konzerts geht an einen Hilfsfonds, den die Stadt Manchester zusammen mit dem Roten Kreuz eingerichtet hat. In der bereits laufenden Spendenaktion sind bisher 6 Millionen Pfund (rund 7,5 Mio. Euro) für Opfer und Hinterbliebene zusammengekommen. Grande-Fans, die am vergangenen Montag in der Arena dabei waren, können umsonst an der Veranstaltung teilnehmen. Das Konzert soll auch im Radio und im Fernsehen übertragen werden.

"Enger zusammenrücken"

"Wir werden uns durch die Gewalt nicht trennen lassen. Der Hass wird nicht siegen", hatte die 23-Jährige in ihrer Botschaft verkündet. "Unsere Antwort auf die Gewalt muss es sein, enger zusammenzurücken, einander zu helfen, mehr zu lieben, lauter zu singen und freundlicher und großzügiger zu leben als zuvor", erklärte sie. Am Sonntagabend, fast zwei Wochen nach der Terrorattacke, wird das Konzert unter dem Titel "One Love Manchester" eine solche Antwort geben.

spe/bb (afpe, dpa, epd)

Die Redaktion empfiehlt