Olympia-Tag 3: Wieder Gold für Dahlmeier | Sport | DW | 11.02.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Olympische Winterspiele

Olympia-Tag 3: Wieder Gold für Dahlmeier

Gold für Biathlon-Star Laura Dahlmeier, Silber für Skispringerin Katharina Althaus, Bronze für Biathlet Benedikt Doll. Das "Team D" gewinnt am dritten Wettkampftag in Pyeongchang einen kompletten Medaillensatz.

16:13 Uhr: Das war der dritte Wettkampftag von Pyeongchang mit drei Medaillen für deutsche Sportler. Sie sind auf dem besten Wege, die enttäuschende Bilanz von Sotschi 2014 vergessen zu machen. Das "TEAM D" hat durch die Biathleten LAURA DAHLMEIER (2) und ARND PEIFFER sowie Skispringer ANDREAS WELLINGER bereits viermal Gold gewonnen, dazu kommen einmal Silber durch Skispringerin KATHARINA ALTHAUS und zweimal Silber durch Biathlet BENJAMIN DOLL und Rodler JOHANNES LUDWIG. Damit führt DEUTSCHLAND (4-1-2) die Nationenwertung vor den Niederlanden (3-2-2) und Norwegen an.  Vor vier Jahren in Sotschi hatte die deutsche Mannschaft insgesamt achtmal Gold, sechsmal Silber und fünfmal Bronze geholt. Nach drei Wettkampftagen wie nun in Pyeongchang waren damals nur die Olympiasiege durch Rodler Felix Loch und Skirennläuferin Maria Höfl-Riesch gelungen.

15:42 Uhr: SKISPRINGEN - KATHARINA ALTHAUS gewinnt SILBER! Die 21-Jährige muss sich nach Sprüngen auf 106,5 und 106 Meter nur der Norwegerin Maren Lundby (105,5 Meter, 110 Meter) geschlagen geben. Bronze geht an die Japanerin Sara Takanashi. CARINA VOGT, die Olympiasiegerin von 2014, wird Fünfte. 

Pyeongchang Winterspiele 2018 - Skispringen Katharina Althaus (picture-alliance/dpa/D. Karmann)

Katharina Althaus fliegt zu olympischem Silber

15:20 Uhr: SKISPRINGEN - Der entscheidende zweite Durchgang im Skispringen der Frauen läuft. KATHARINA ALTHAUS liegt auf Medaillenkurs. Die 21-Jährige sprang im ersten Durchgang auf 106,5 Meter und liegt mit 123,2 Punkten hinter der Norwegerin Maren Lundby (125,4) auf Rang zwei, der Rückstand beträgt umgerechnet gut einen Meter. Dritte ist die Japanerin Sara Takanashi (120,3). Weltmeisterin CARINA VOGT, die 2014 die Olympiapremiere gewonnen hatte, liegt auf Rang sechs bereits deutlich hinter den Podestplätzen zurück. Juliane Seyfarth und Ramona Straub folgen auf den Plätzen acht und zehn.

15:04 Uhr: OLYMPIA GOES FUTURE -  Die Olympischen Skirennen werden vom Winde verweht, und doch gab es Action auf Südkoreas Pisten: Am Rande der Olympischen Winterspiele hat das südkoreanische Wirtschaftsministerium das erste Skirennen für Roboter ausgetragen. Die acht menschenähnlichen Roboter im Welli Hilli Park nahe der olympischen Sportstätten wurden für ihre Geschwindigkeit, Beweglichkeit sowie die Fähigkeit, die Strecke ohne menschliche Intervention zu bewältigen, bewertet. Nun dann... 

14:40 Uhr: RODELN - Das letzte große Duell beginnt mit einem Alleingang: Rodel-Olympiasiegerin NATALIE GEISENBERGER hat ihre Dauerrivalin TATJANA HÜFNER zum Auftakt des Frauenrennens bei den Winterspielen in Pyeongchang klar distanziert und greift nach ihrer nächsten Goldmedaille. Zur Wettkampf-Halbzeit führt Geisenberger nach zwei Läufen mit mehr als einer Zehntelsekunde vor Teamkollegin Dajana Eitberger, die auf Silberkurs liegt. Für Hüfner droht der Abschied von der Olympia-Bühne einen bitteren Geschmack zu hinterlassen. Die 34-Jährige liegt mit mehr als zwei Zehnteln Abstand auf Geisenberger nur auf dem vierten Rang, noch hinter der starken Kanadierin Alex Gough.

14:23 Uhr: BIATHLON - Mit dem besten deutschen Auftakt der Olympia-Geschichte haben die deutschen Biathleten eine große Show abgeliefert. Dreimal Gold und einmal Bronze in den ersten vier Entscheidungen in Südkorea - besser geht es kaum. Den Anfang machte in den Verfolgungsrennen am Montag wieder Deutschlands Vorzeige-Skijägerin LAURA DAHLMEIER, die nach zehn Kilometern trotz eines Schießfehlers mit großem Vorsprung vor der zweimaligen Olympiasiegerin ANASTASIYA KUZMINA aus der Slowakei und der Französin ANAIS BESCOND gewann. Bei den Männern war es BENEDIKT DOLL, der hinter dem überragenden Franzosen MARTIN FOURCADE und dem Schweden SEBASTIAN SAMUELSSON den dritten Platz belegte. Der Schwarzwälder fürchtete nach dem Rennen um seine Gesundheit: "Ich hoffe, ich werde nicht krank. Es ist einfach schon sehr hart für den Körper. Aber jetzt freue ich mich erstmal über die Medaille." Simon Schempp, Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer und Erik Lesser komplettierten auf den Plätzen fünf, acht und elf das hervorragende Mannschaftsergebnis.
 

14:15 Uhr: CURLING - Die Curler aus Kanada und der Schweiz spielen am Dienstag (20:05 Uhr MEZ) um das erste Gold im Mixed-Doubles-Wettbewerb bei Olympischen Winterspielen. Im Duell um Bronze bei der Premiere der Disziplin stehen sich zuvor Norwegen und die Olympischen Athleten aus Russland gegenüber (09:05 Uhr MEZ). Die Kanadier Kaitlyn Lawes und John Morris setzten sich am Montag im Halbfinale gegen Kristin Skaslien und Magnus Nedregotten aus Norwegen mit 8:4 durch. Jenny Perret/Martin Rios (Schweiz) schlugen das Duo Anastasia Brysgalowa/Alexander Kruschelnitki aus Russland mit 7:5.

13:58 Uhr: MEDAILLENSPIEGEL - Deutschland führt nach den heutigen Medaillen von LAURA DAHLMEIER (GOLD) und BENEDIKT DOLL (BRONZE) in der jeweiligen BIATHLON-Verfolgung den Medaillenspiegel weiter vor den Niederlanden und den USA an. 

13:34 Uhr: BIATHLON - BENEDIKT DOLL hat die BRONZE-Medaille im Verfolgungsrennen gewonnen. Der Sprint-Weltmeister wurde Dritter hinter dem Franzosen MARTIN FOURCADE und dem Schweden SEBASTIAN SAMUELSSON

13:02 Uhr: BIATHLON - Nach dem dritten Schießen übernimmt MARTIN FOURCADE die Führung von ARND PEIFFER

12:58 Uhr: RODELN - Olympiasiegerin NATALIE GEISENBERGER hat im letzten großen Duell mit ihrer Dauerrivalin TATJANA HÜFNER vorgelegt und ihren Anspruch auf Gold bei den Winterspielen in Pyeongchang unterstrichen. Geisenberger führt nach dem ersten von vier Läufen im Alpensia Sliding Center, allerdings nur mit 72 Tausendstelsekunden vor der Kanadierin Alex Gough. Weitere fünf Tausendstel dahinter liegt Hüfner.

12:25 Uhr: BIATHLON - "Ich habe es noch überhaupt nicht realisiert“, sagte eine überglückliche LAURA DAHLMEIER sichtlich erschöpft: „Es war ein richtig hartes Rennen heute, unfassbar. Meine Finger sind gerade aufgetaut. Die Schmerzen waren schlimmer als in jedem Rennen, es war abartig", so die Doppel-Olympiasiegerin nach dem Rennen bei Temperaturen von -10 Grad. Damen-Bundestrainer GERALD HÖNIG sagte begeistert: "Was Laura hier an Biathlon in Perfektion zeigt, habe ich in der Art und Weise noch nicht gesehen. Sie ist professionell bis in die Haarspitzen, ich habe selten besseres Biathlon gesehen."

12:01 Uhr: RODELN - Und da schnappt ihre Erzrivalin NATHALIE GEISENBERGER Hüfner den Rekord mit einer Zeit von 46,245 Sekunden direkt mal vor der Nase weg!  

11:58 Uhr: RODELN - Paukenschlag im ersten Durchgang der Rodel-Damen! TATJANA HÜFNER rast mit einer Traumzeit von 46,322 Sekunden den Eiskanal hinunter- BAHNREKORD in PYEONGCHANG

11:50 Uhr: BIATHLON - Für die deutschen Biathleten ist DAHLMEIERS zweites GOLD bereits die dritte Goldmedaille im dritten Rennen in Südkorea. SILBER holte sich die Slowakin ANASTASIYA KUZMINA, Bronze ging an die Französin ANAIS BESCOND. DAHLMEIER ist die erste Biathletin der Geschichte, die gleichzeitig Olympiasiegerin und Weltmeisterin ist. Auch war es noch keiner Athletin zuvor gelungen, das Olympia-Double aus Sprint und Verfolgung zu gewinnen. 

11:40 Uhr: BIATHLON - GOLD für LAURA DAHLMEIER! Nach ihrem Sieg im Sprint holt die Deutsche auch in der zweiten Biathlon-Entscheidung der Spiele in Pyeongchang Gold

11:37 Uhr: BIATHLON - ANASTASIYA KUZMINA und ANAIS BESCOND auf den Plätzen zwei und drei haben nach dem letzten Schießen mehr als 55 Sekunden Rückstand auf Dahlmeier.

11:16 Uhr: BIATHLON - Perfekter Start für LAURA DAHLMEIER in der Verfolgung. Beim ersten Schießen (liegend) macht sie keinen Fehler und legt auch noch ein beachtliches Tempo vor. 

11:11 Uhr: BIATHLON - DAHLMEIER geht mit gut 24 Sekunden Vorsprung auf die Konkurrenz in die Verfolgung, die sie dank ihres Sieges im Sprint mit ins Rennen nimmt. 

11:00 Uhr: BIATHLON - Goldmedaille Nummer 2 für LAURA DAHLMEIER? Die Deutsche geht als Mitfavoritin in das heutige Verfolgungsrennen über 10 km. Gleich gehts los! 

08:50 Uhr: SNOWBOARD - die deutsche Snowboarderin SILVIA MITTERMÜLLER hat sich bei ihrem Trainingssturz eine schwere KNIEVERLETZUNG zugezogen und muss ihre Olympischen Winterspiele damit beenden. Die Münchnerin erlitt im Probelauf vor dem Slopestyle-Wettkampf einen Riss des Innenmeniskus, der operiert werden muss. Mittermüller war trotz eines grippalen Infekts in das Training gegangen und gestürzt. Nach dem Unfall kritisierte sie wie andere Sportlerinnen, dass das Rennen trotz heftiger Windböen überhaupt gestartet wurde. "Das war unverantwortlich", sagte die 34-Jährige und steht mit dieser Kritik nicht alleine da. 

07:33 Uhr: DAS BRINGT DER TAG - Momentan läuft der Mixed-Teamwettbewerb im EISKUNSTLAUF, anschließend geht es mit EISHOCKEY (Damen) und der Partie Schweiz - Japan weiter, ehe um 11:10 Uhr der Startschuss für das BIATHLON-Verfolgungsrennen der Damen startet. Im SKI-FREESTYLE freuen wir uns auf das Buckelpisten-Rennen der Herren (11:30 Uhr Quali, 13 Uhr Entscheidung), während auch im Rodeln (Damen) und Curling die Wettbewerbe weitergehen. Highlights des Tages: Das BIATHLON-Verfolgungsrennen der Herren über 12,5 km (ab 13 Uhr) und SKISPRINGEN der Frauen auf der Normalschanze (ab 13:50 Uhr). Die Partie Schweden - Korea im Damen-EISHOCKEY (13:10 Uhr) und die Entscheidung über 1.500 m im EISSCHNELLLAUF der Damen (13:30) komplettieren den dritten Wettkampftag.  

05:22 Uhr: SNOWBOARD - Die zweite Entscheidung heute: Gold im Slopestyle geht an JAMIE ANDERSON aus den USA. Silber holte sich die Kanadierin Laurie Blouin vor Enni Rukajärvi aus Finnland. Nachdem der Wettbewerb wegen starker Winde um eine Stunde verschoben wurde, gab es während des Endlaufs zahlreiche Stürze. Die Deutsche Silvia Mittermüller verletzte sich beim Aufwärmtraining.

05:08 Uhr: Bei den Winterspielen in Nagano 1998 fand die Herren-Abfahrt "fünf Minuten vor der Schlussfeier statt" - erinnert uns IOC-Sprecher Mark Adams. Zwei Entscheidungen mussten bisher abgesagt werden wegen starken Windes: die Herren-Abfahrt und der Damen-Riesenlsalom. "Es ist noch genügend Zeit. Alle Wettbewerbe lassen sich abwickeln. Es wäre verfrüht, über eine mögliche Verlängerung der Spiele zu sprechen." Laut Wettervorhersage wird der starke Wind noch bis Mittwoch anhalten. Über einen Zeitraum von mehr als drei Tagen lasse sich der Wind aber
nicht prognostizieren, sagte Sung Baik You, der Sprecher des Organisationskomitees.

03:59 Uhr: EISKUNSTLAUF - Die erste Entscheidung an diesem dritten Wettkampftag: GOLD für KANADAs Eiskunstläufer im Team! Rund eine Viertelstunde später steht nun auch fest, wer die weiteren Podesetplätze belegt: Platz zwei geht an die Olympische Athleten aus Russland, Bronze an die USA.

03:44 Uhr: Annyeong - nach nur 3 Tagen hat die nordkoreanische Delegation den Süden des geteilten Landes wieder verlassen. Dies war jedoch so geplant.  Während der Eröffnungsfeier hatte die Schwester des Diktators Kim Jong Un, Kim Yo Jong, dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae In in einer historischen Geste die Hand gereicht. Nordkorea hat auch eine 229 Frauen starke Cheerleader-Gruppe nach Pyeongchang entsandt, die erhebliches Aufsehen ausgelöst hat. Zudem reiste ein komplettes Orchester in den Süden.

03:30 Uhr: SNOWBOARD - bereits der zweite Sturz: Die Schweizerin Carla Somaini stürzt ebenso wie Klaudi Medlova. Die Slowakin knallt auf den Rücken. Aber sie zeigt an, dass sie sich offenbar nicht verletzt hat. 

03:10 Uhr Uhr: SNOWBOARD - das Slopestyle-Finale hat mir einer rund einstündigen Verspätung begonnen. Die Deutsche SILVIA MITTERMÜLLER wollte unbedingt beim Finale dabei sein, trotz Fieber. Und jetzt ist sie beim Aufwärmen aufs Knie gefallen und fällt nun verletzungsbedingt aus.

Olympische Winterspiele 2018 in PyeongChang | Slopestyle -Frauen (Reuters/M. Blake)

Bitter: Das Aus für Silvia Mittermüller kurz vor dem Final-Start

03:02 Uhr: EISKUNSTLAUF - Gold ist ganz nah für das Team Kanada im Mannschaftswettbwerb. Ex-Weltmeister Patrick Chan baute den Vorsprung mit einem Sieg in der Herren-Kür weiter aus. 55 Punkten Vorsprung haben jetzt die Kanadier vor den letzten beiden Kürdurchgängen. Auf Platz zwei derzeit: die Olympischen Athleten aus Russland (48) und die USA (44). Team Deutschland ist im Finale nicht dabei.

02:40 Uhr: CURLING - Das erste Halbfinale ist entschieden. Favorit Kanada mit Kaitlyn Lawes und John Morris gewinnt mit 8:4 gegen Norwegen. Das "Gold Medal Game" gibt's am Dienstag um 12:05 Uhr. Wer dann der Endspiel-Gegner sein wird? Entweder die Schweiz oder das Team Olympischer Athleten aus Russland.

02:38 Uhr: Das NOROVIRUS grassiert weiter rund um Pyeongchang. Am Sonntag gab es 19 neue registrierte Fälle, elf davon am Berg in Pyeongchang selbst - so die offizielle Daten vom Organisationskomitee POCOG. Die Gesamtzahl der erkannten Ansteckungen seit dem 1. Februar stieg damit auf 177. Fälle infizierter Sportler sind weiter nicht bekannt. 68 der 177 Erkrankten, zumeist Sicherheitspersonal, sind inzwischen aus der Quarantäne entlassen worden.

01:40 Uhr: SNOWBOARD - Und der Wind bläst weiter das Olympia-Programm durcheinander: Das Slopestyle-Finale mit der deutschen Athletin Siliva Mitrermüller ist um mindestens eine Stunde verschoben worden, soll heißen: frühestens 03:00 Uhr. Bereits die Qualifikation war wegen der Wetter-Kapriolen ausgefallen, das Finale soll nur mit zwei statt der üblichen drei Läufen durchgeführt werden. Mittermüller will trotz Fiebers antreten.

01:30 Uhr: SKI ALPIN - jetzt stehen die neuen Startzeiten für den Riesenlaslom der Frauen mit der deutschen Medaillenhoffnung Viktoria Rebensburg fest: Die Frauen starten jetzt am Donnerstag, um 9:20 und 13:15 Uhr. Wegen starker Winde wurde das für heute geplante Rennen verschoben. "Es waren absolut irreguläre Verhältnisse, da kann man leider nichts machen, aber das musste man verschieben", so DSV-Alpindirektor Wolfgang Maier.

01:00 Uhr: CURLING - Neu im Progamm: Mixed-Curling. Kanada gegen Norwegen - es geht um den Einzug ins Finale. Favorit ist das kanadische Duo: Kaitlyn Lawes und John Morris. Beide sind bereits Mannschafts-Olympiasieger, Morris seit 2010 in Vancouver, Lawes seit 2014 in Sotschi. 

00:41 Uhr: SNOWBOARD - eine fiebrige Erkrankung und das kurz vor dem Slopestyle-Finale (02:00 Uhr). Trotzdem will die deutsche SILVIA MITTERMÜLLER gleich an den Start gehen. "Ich bin nicht sicher, wie es geht, aber ich werde es versuchen." 

00:25 Uhr: Es gibt also heute nur sieben statt der geplanten acht Wettkampf-Entscheidungen:

* Snowboard: Frauen - Slopestyle (ab 02:00 Uhr)
* Eiskunstlauf: Mixed - Teamwettbewerb (ab 06:00 Uhr)
* Biathlon: Frauen - Verfolgung (ab 11.10 Uhr), u.a. mit Laura Dahlmeier
* Biathlon: Männer - Verfolgung (ab 13:00 Uhr), u.a. mit Arnd Peiffer
* Ski Freestyle: Männer - Buckelpiste (ab 13:00 Uhr)
* Eisschnelllauf: Frauen - 1.500 Meter (ab 13:30 Uhr)
Skispringen: Frauen - Normalschanze (ab 13:50 Uhr), u.a. mit Carina Vogt

00:20 Uhr: SKI ALPIN - Die nächste Absage: Wegen starker Winde in den Bergen um Pyeongchang ist auch der  Riesenslalom der Frauen mit der deutschen Goldkandidatin VIKTORIA REBENSBURG in Yongpyong abgesagt worden. Auf welchen Tag das Rennen verschoben wird, war zunächst unklar. Am Sonntag war wegen des Sturms in Jeongseon bereits die Männer-Abfahrt auf Donnerstag, der Super-G deshalb auf Freitag verschoben worden. Bei den Snowboardern wurde die Qualifikation im Slopestyle der Frauen abgesagt.

00:15 Uhr (MEZ): Herzlich Willkommen zum DW-Liveticker! Hier gibt es in den kommenden Stunden alles zum dritten Olympia-Tag.

Die Redaktion empfiehlt