Olympia-Tag 11: Dreifach-Sieg für Deutschland | Sport | DW | 19.02.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Olympische Winterspiele

Olympia-Tag 11: Dreifach-Sieg für Deutschland

Dreifachtriumph für Deutschland in der Nordischen Kombination: Rydzek gewinnt Gold vor zwei Teamkollegen. Im Eishockey schafft Deutschland eine Überraschung, während den Russen neuer Doping-Ärger droht.

Pyeongchang Olympische Winterspiele Nordische Kombination Deutschland Gold, Silber, Bronze (Reuters/C. Barria)

Jubel in Schwarz-Rot-Gold: Johannes Rydzek (vorne) holt Gold, Fabian Rießle (l.) Silber und Eric Frenzel (r.) Bronze.

Erfolgreicher Tag für Deutschland bei Olympia: Angeführt von Johannes Rydzek sind die deutschen Kombinierer bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang zu einem Dreifach-Triumph gestürmt. Sechs Tage nach dem Sieg von Eric Frenzel von der Normalschanze triumphierte Rydzek am Dienstag von der Großschanze und gewann das erste Gold seiner Karriere. Direkt hinter dem Vierfach-Weltmeister komplettierten nach dem Springen und dem 10-Kilometer-Langlauf Fabian Rießle und Frenzel als Zweiter und Dritter den historischen deutschen Erfolg.

Deutschland im Viertelfinale

Erfolg auch beim Eishockey: Deutschlands Nationalmannschaft steht erstmals seit 2002 wieder in einem olympischen Viertelfinale. Dort trifft die Auswahl von Bundestrainer Marco Sturm an diesem Mittwoch auf Weltmeister Schweden. Am Dienstag besiegte die deutsche Mannschaft die Schweiz mit 2:1 nach Verlängerung im Entscheidungsspiel bei den Winterspielen in Pyeongchang. Das Siegtor für die deutsche Mannschaft erzielte Yannic Seidenberg nach 26 Sekunden in der Overtime. 

Im Zweierbob der Frauen liegt die Oberhoferin Mariama Jamanka zur Halbzeit der olympischen Frauen-Bobrennen mit Lisa-Marie Buckwitz auf Gold-Kurs. Nach zwei von insgesamt vier Läufen führt das Duo mit 0,07 Sekunden vor Weltmeisterin Elana Meyers Taylor. 

Die deutschen Biathleten dagegen sind mit der Mixedstaffel leer ausgegangen. Das Weltmeister-Quartett in der Besetzung Vanessa Hinz, Laura Dahlmeier, Erik Lesser und Arnd Peiffer musste sich am Dienstag in Pyeongchang mit Platz vier begnügen. Der Olympiasieg ging an Frankreich, das sich vor Norwegen und Italien durchsetzte. Ein Protest der Deutschen wegen Behinderung von Peiffer im Schlusssprint durch den Italiener Dominik Windisch wurde abgewiesen.

Doping bleibt Dauerthema

Und auch über Doping wurde an diesem elften Wettkampftag wieder diskutiert: Der Curler Alexander Kruschelnizki wurde nun auch in der B-Probe der Einnahme illegaler Substanzen zur Leistungssteigerung überführt. Er bestreitet aber genau das und sagte, diese seien ihm unwissentlich untergemischt worden. Zuvor hatte der Internationale Sportgerichtshof das Dopingvergehen eines russischen Sportlers bei den Winterspielen in Pyeongchang bestätigt. Der russischen Delegation zufolge wurde der Gewinner der Bronzemedaille im Curling-Mixed in der B-Probe der Einnahme von Meldonium überführt. Mit dem Slowenen Ziga Jeglic musste außerdem ein Eishockeyspieler wegen der Einnahme des Asthmamittels Fenoterol das olympische Dort verlassen.

Alle Ereignisse und Entscheidungen des 11. Wettkampftags hier noch einmal zum Nachlesen in unserem Live-Ticker.

-----------

15:27 UHR: EISHOCKEY: Da ist das Ding! Nach gerademal 26 Sekunden erzielt Yannic Seidenberg das 2:1 für Deutschland! Der erste Sieg gegen die Schweiz bei Olympia seit 42 Jahren ist perfekt. Deutschland damit im Viertelfinale. Morgen wartet dort der Weltmeister aus Schweden. 

15:22 UHR: EISHOCKEY: Auch nach dem dritten Drittel steht es 1:1. Das Spiel geht in die Overtime. Es folgt also die fünfminütige Verlängerung. Sollte da auch kein Treffer fallen, gibt es ein Penaltyschießen.

Finnland hat derweil 5:2 gegen Südkorea gewonnen und steht im Viertelfinale.

15:06 UHR: EISHOCKEY: Währenddessen erzielt Finnland im zweiten Playoff-Spiel das 4:2. Nun wird es ganz schwer für Südkorea.

14:51 UHR: BOB: Beim Zweierbob der Frauen gibt es nach der Halbzeit eine kleine Überraschung. Jamanka aus Deutschland liegt souverän auf dem Platz an der Sonne und geht mit einem Vorsprung von sieben Hundertstel auf die Kanadierin Meyers Taylor in die dritte Abfahrt. Auf Rang drei folgt Stephanie Schneider. Die große Favoritin Humphries aus Kanda muss sich mit dem fünften Rang sowie einem Rückstand von 34 Hundertstel auf Gold anfreunden.

14:40 UHR: EISHOCKEY: Zum Ende des zweiten Drittels steht es bei Deutschland gegen die Schweiz 1:1. Finnland führt noch 3:2 gegen Südkorea.

14:14 UHR: EISHOCKEY: Bei Finnland gegen Südkorea steht es nur noch 3:2 für die Finnen, nachdem sie eigentlich schon mit 3:0 sicher in Führung lagen. Gelingt den Gastgebern hier noch die Sensation. 

14:12 UHR: EISHOCKEY: Die Schweiz gleicht aus. Wenige Minuten nach dem Beginn des zweiten Drittels ist es Simon Moser, der den Puck zum 1:1 einschießt. 

14:12 UHR: NORDISCHE KOMBINATION: Mit einem Antritt am letzten Berg schüttelt das Trio alle Konkurrenten ab. Auch der Norweger Riiber hat im letzten Duell keine Chance. Den innerdeutschen Schlusssprint entscheidet Johannes Rydzek für sich, SILBER geht an Fabian Riessle, Eric Frenzel holt BRONZE.

14:01 UHR: BIATHLON: Die deutschen Biathleten müssen sich nach dem verlorenen Zielsprint um Bronze in der olympischen Mixed-Staffel endgültig mit Platz vier zufrieden geben. Der Protest der deutschen Mannschaft gegen Italien wurde von der Rennjury abgewiesen. Italien behält Bronze. 

14:00 UHR: NORDISCHE KOMBINATION: Sechs Athleten laufen gemeinsam in der Spitzengruppe. Vermutlich wird sich jetzt zunächst einmal beschnuppert, ehe dann auf der letzten Runde der große Angriff kommt.

13:58 UHR: NORDISCHE KOMBINATION: Die Hälfte des Rennens ist rum. Die ersten vier sind ganz dicht beieinander. 

13:53 UHR: NORDISCHE KOMBINATION: Die deutschen Starter um Eric Frenzel und Johannes Rydzek machen mächtig Alarm. Noch führt Akito Watabe, aber der Vorsprung des Japaners schmilzt. Zehn Kilometer sind insgesamt zu absolvieren. 

13:49 UHR: EISHOCKEY: Die Deutschen führen zum Ende des ersten Drittels mit 1:0 gegen die Schweiz. Im Parallelspiel liegt Finnland mit 1:0 gegen Südkorea vorne.

13:38 UHR: BIATHLON: Deutschland hat offiziell Protest gegen Windischs Manöver im Schlusspurt eingelegt. Der Italiener hatte innerhalb der Markierung die Spur gewechselt und hatte Peiffer damit gekreuzt. Wenn der Protest angenommen wird, bekäme Deutschland die Bronzemedaille am grünen Tisch.

13:28 UHR: BIATHLON: Mit einer souveränen Leistung sichert Superstar Martin Fourcade die Goldmedaille für die französische Mixed-Staffel. Als alle anderen am Schießstand versagten, war Fourcade zur Stelle und rolte das Feld von hinten auf. Norwegen ergatterte sich dank einer guten Aufholjagd Silber. In einem Schlussspurt sichert sich Windisch die Bronzemedaille für Italien. Bitter für Deutschland, die noch nach drei Läufern souverän in Führung lagen. Allerdings zog der Italiener im Zielsprint sehr spät noch in die andere Spur. Möglicherweise folgt nun ein Protest des deutschen Teams.

13:25 UHR: BIATHLON: Windisch macht kurz vor der Ziellinie die Tür für Peiffer zu und bremst ihn aus. Der deutsche Trainer hebt sofort den Finger, greift zum Funkgerät. Das könnte einen Protest nach sich ziehen.

13:23 UHR: BIATHLON: GOLD geht an Frankreich. SILBER an Norwegen. 
Und im Schlusssprint sichert sich Windisch BRONZE für Italien. 

13:22 UHR: BIATHLON: Peiffer ist jetzt mit Italiens Windisch im direkten Duell um Bronze. Gold wird an Frankreich gehen, Silber an Norwegen. 

13:18 UHR: BIATHLON: Peiffer mit zwei Fehler, muss in die Strafrunde. Muss auch die Norweger vorbei ziehen lassen. Es geht jetzt nur noch um Bronze. Die Italiener sind momentan knapp vor ihm.    

13:18 UHR: EISHOCKEY: Pföderl kommt den Puck in der Zentrale, er bezwingt den Schweizer Goalie Jonas Hiller durch die Beine. Der Schuss war verdeckt. Deutschland führ mit 1:0. 

13:18 UHR: BIATHLON: Fourcade ist fehlerfrei und läuft damit Gold entgegen. 

13:15 UHR: BIATHLON: Italien und Norwegen sind mit 16 Sekunden Rückstand in Lauerstellung. Das Rennen wird jetzt am Stehendschießen entschieden. Aber die Form und auch die Stärke spricht eindeutig für Fourcade. 

13:14 UHR: BIATHLON: Fourcade überholt Peiffer. Der Franzose ist einfach stärker. 

13:12 UHR: BIATHLON: Peiffer mit zwei Nachladern. Der Franzose Fourcade trifft fünf Scheiben. Der Abstand zwischen Deutschland und Frankreich beträgt nur noch sechs Sekunden. 

13:10 UHR: EISHOCKEY: In diesem Augenblick beginnt das Playoff-Spiel zwischen Deutschland und die Schweiz. Der Gewinner zieht ins Viertelfinale ein. 

13:05 UHR: BIATHLON: Erik Lesser übergibt an Olympiassieger Arnd Peiffer. Er ist Schlussläufer und geht mit gut 30 Sekunden Vorsprung als Erster auf die Strecke. Noch ist nichts entschieden. Zwei Fehler beim Schießen und Gold ist futsch. 

13:01 UHR: BIATHLON: Deutschland ist mit 38 Sekunden in Führung. Hat den Vorsprung weiter ausgebaut. Aber dahinter ist das Feld jetzt zusammengerückt. Weißrussland, Italien und Frankreich sind quasi gleich auf auf Platz 2. Und auch Norwegen kommt immer näher. Die Skandinavier sind 50 Sekunden hinter Lesser.

12:59 UHR: BIATHLON: Lesser mit einem Nachlader. Auch die Italiener erlauben sich einen Fehler. 

12:56 UHR: BIATHLON: Weißrussland liegt auf dem Bronzerang. Hat 53 Sekunden Rückstand auf Deutschland, direkt dahinter die Franzosen. 

12:53 UHR: BIATHLON: Auch Italien leistet sich keine Schwäche. Aber der Abstand zu Deutschland hat sich leicht vergrößert. Es sind jetzt 34 Sekunden Vorsprung für das deutsche Team. 

12:52 UHR: BIATHLON: Lesser verlässt den Schießstand ohne Fehler. Räumt alle Scheiben ab. 

12:45 UHR: SHORTTRACK: Die Gastgeber und Rekord-Olympiasieger Südkorea haben in der 3000-m-Staffel triumphiert. Das Quartett um 1500-m-Olympiasiegerin Choi Minjeong gewann das Finale vor Italien und holte zum sechsten Mal seit der Premiere des Wettbewerbs 1988 die Goldmedaille.

Bronze ging an die Niederlande, Sieger des B-Finales, da China und Kanada nach einer Videoanalyse disqualifiziert wurden. 

12:44 UHR: BIATHLON: Dahlmeier übergibt beim zweiten Wechsel an Erik Lesser. Jetzt sind die Männer dran. Deutschland ist knapp 30 Sekunden in Front.  

12:44 UHR: BIATHLON: Auch Frankreich mit Schwächen beim Schießen. Insgesamt drei Nachlader. Italien ist fast 30 Sekunden zurück. Weißrussland ist jetzt auf Platz 3.

12:42 UHR: BIATHLON: Wierer muss für Italien drei mal nachladen. Die Führung ist damit dahin.

12:41 UHR: DOPING/CURLING: Der russische Olympia-Curler Alexander Kruschelnizkiist nach Angaben der russischen Nachrichtenagentur Tass des Dopings überführt. Auch die B-Probe des Bronze-Gewinners im neuen
Mixed-Wettbewerb beweise die Einnahme der verbotenen Substanz Meldonium, meldete die Agentur unter Berufung auf das russische Team am Dienstag.

12:41 UHR: BIATHLON: Dahlmeier erlaubt sich einen Fehler, läd aber schnell nach und geht in Führung.

12:36 UHR: BIATHLON: Auch Dahlmeier ist souverän beim Schießen. Lässt keine Scheibe stehen. Aber auch die Italienerin Wierer gibt sich keine Blöße. Direkt dahinter Frankreich, wo sich Bescond einen Fehler erlaubt. Die Top 3 bleiben dennoch eng zusammen. 

12:31 UHR: BIATHLON: Erster Wechsel: Olympiasiegerin Laura Dahlmeier jetzt für Deutschland in der Spur. Sie läuft gegen die Französin Anais Bescond und Doroteha Wierer aus Italien. Das Trio hat schon ordentlich Vorsprung - fast 23 Sekunden.

12:26 UHR: BIATHLON: Italien und Deutschland sind beide fehlerfrei beim Stehendschießen und gehen damit schon mit 16 Sekunden Abstand auf die Franzosen, die aktuell Dritter sind, auf die Spur zurück. 

12:20 UHR: BIATHLON: Vanessa Hinz räumt beim ersten Schießen alle Scheiben ab. Hinter Italien geht sie als Zweite zurück auf die Strecke.

12:15 UHR: BIATHLON: Auf geht's! 20 Mixed-Staffeln sind unterwegs. Zuerst sind die Damen auf der Strecke.

12:08 Uhr: NORDISCHE KOMBINATION - Ab 13:45 Uhr geht es dann mit dem Langlauf und der Entscheidung um die Medaillen weiter.

12:03 Uhr: SHORTTRACK - Bianca Walter hat das Viertelfinale über 1000 Meter erreicht. Nach einem Sturz wurde sie wegen Behinderung durch ihre Rivalin Han Yu Tong aus China für die nächste Runde gesetzt.

Bitter verlief hingegen der Auftritt ihrer Dresdner Vereinsgefährtin Anna Seidel. Sie wurde wegen Behinderung disqualifiziert und schied aus. Damit ist der Olympia-Auftritt von Seidel nach insgesamt drei Stürzen schon vor dem abschließenden Wettkampf-Tag am Donnerstag beendet.

12:00 Uhr: BIATHLON -  Nach den bisherigen Leistungen bei diesen Olympischen Spielen ist die deutsche Staffel sicherlich favorisiert. Neben der doppelten Olympiasiegerin Laura Dahlmeier und Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer wurden Vanessa Hinz und Erik Lesser nominiert. 

11:53 Uhr: NORDISCHE KOMBINATION - Erik Frenzel gelingt von der Großschanze die viertbeste Weite. Auch Johannes Rydzek und Fabian Rießle liegen direkt dahinter. Akito Watabe aus Japan schaffte mit 134 Metern den besten Flug. 

Für Frenzel und seine beiden Landsleute ist in der Langlaufloipe damit noch alles drin. Denn in der Loipe ist Frenzel deutlich stärker einzuschätzen und hat auch nur 24 Sekunden Rückstand.

11:45 Uhr: BIATHLON -  Ab 12:15 Uhr MEZ sind die Biathleten wieder an der Reihe und kämpfen in der Mixed-Staffel um Gold, Silber und Bronze.
Die Mixed-Staffel zeichnet sich dadurch aus, dass Frauen und Männer den Wettbewerb gemeinsam bestreiten. Die Frauen laufen jeweils 3x2km-Runden. DIe Männer müssen jeweils 3x2,5km Runden zurücklegen.

11:00 Uhr: SHORTTRACK - Auch das erste Damen-Rennen der Achtelfinals über 1000 m ist unterwegs. Der Modus ist einfach: In den acht Läufen starten je vier Athletinnen. Die schnellsten beiden Damen jedes Laufs qualifizieren sich für das Viertelfinale am Donnerstag.

11:00 Uhr: NORDISCHE KOMBINATION - Jetzt starten die Kombinierer von der Großschanze. Medaillen gibt es aber erst ab 13:45 Uhr auf den abschließenden zehn Kilometern im Langlauf.

10:57 Uhr: EISHOCKEY - Norwegen gelingt die Überraschung. Gegen die favorisierten Slowenen entscheiden sie das Spiel in der Overtime mit 2:1 für sich und stehen damit im Viertelfinale. Sie treffen dort auf die Olympischen Athleten aus Russland. 

10:40 Uhr: EISHOCKEY - Bei den Frauen gewinnt die Schweiz ein umkämpftes Spiel gegen Japan mit 1:0 und sichert sich Platz 5. Bei den Herren gehen Slowenien und Norwegen nach einem 1:1 in die Overtime. 

10:06 Uhr: NORDISCHE KOMBINATION - Seit einigen Minuten sind auch die nordischen Kombinierer wieder im Einsatz und absolvieren ihre Probesprünge von der Großschanze. Um 11 Uhr MEZ startet das offizielle Springen, um 13:45 Uhr geht es den auf den abschließenden zehn Kilometern um Medaillen.

08:57 Uhr: CURLING - Die Spiele bei den Frauen sind beendet. China gewinnt mit 7:5 gegen Kanada und bleibt im Rennen um die Playoffs. Für Kanada ist der Traum vom Halbfinale überraschend ausgeträumt. Der Titelverteidiger ist draußen! Südkorea schlägt USA mit einem starken Spiel 9:6. Damit stehen die Gastgeberinnen nach sechs Siegen aus sieben Spielen vorzeitig im Halbfinale. Die US-Amerikanerinnen stehen nach der Niederlage nur auf einem geteilten fünften Rang und haben nur noch geringe Chancen auf Platz vier. Außerdem schlägt Großbritannien Japan mit 8:6 und wahrt seine Chance auf das Semifinale. 

08:40 Uhr: EISHOCKEY - Im Herren-Turnier startet jetzt die Viertelfinal-Quali. Slowenien trifft auf Norwegen. Der Sieger würde dann gegen die "Olympischer Athleten aus Russland" spielen. 

Bei den Frauen spielen die Schweiz und Japan den 5. Platz aus. 

08:38 Uhr: EISHOCKEY - Koreas Eishockeyspielerin Randi Heesoo Griffin hat die Auftritte der nordkoreanischen Cheerleaderinnen bei Olympia deutlich kritisiert. "Um ehrlich zu sein, hatte ich zwischendurch das Gefühl, dass sie nicht wirklich wegen uns oder wegen Eishockey da waren, sondern wegen irgendetwas anderem", sagte die in den USA geborene Havard-Absolventin nach dem 1:6 im letzten Turnierspiel des geeinten koreanischen Frauenteams am Dienstag gegen Schweden.

Eishockey - Olympische Winterspiele Zica Jeglic (Getty Images/M. Meyer)

Der überführte Dopingsünder Zica Jeglic aus Slowenien

In dem Spiel um Platz sieben waren die rund 200 jungen Frauen nicht mehr dabei. "Heute war es großartig, dass die Fans wirklich für uns gebrüllt haben, dass sie an uns und an Eishockey interessiert waren", sagte Griffin. Die Cheerleader aus Nordkorea hatten während der Winterspiele in Pyeongchang bei einigen Wettbewerben, insbesondere bei Koreas Eishockeyspielen für Aufsehen gesorgt. Mit beeindruckender Präzision und perfekten Sopranstimmen hatten sie perfekt einstudierte Gesänge und Tanzeinlagen dargeboten.

08:29 Uhr: DOPING - Die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang haben ihren zweiten offiziellen Dopingfall. Dem slowenischen Eishockeyspieler Ziga Jeglic wurde der unerlaubte Gebrauch des Asthmamittels Fenoterol nachgewiesen. Das teilte die Anti-Doping-Kammer des Internationalen Sportgerichtshofes CAS in Pyeongchang mit. Slowenien, das in der Vorrunde unter anderem die USA geschlagen und Platz zwei erreicht hatte, spielte am Dienstagnachmittag gegen Norwegen um den Einzug ins Viertelfinale. Die CAS-Mitteilung erschien kurz vor Beginn des Spiels. Die bisherigen Ergebnisse haben trotz Jeglics Mitwirken Bestand.

08:29 Uhr: BIATHLONSimon Schempp muss aufgrund von Halsschmerzen kurzfristig auf seinen Einsatz in der deutschen Mixed-Staffel erzichten. Der Silbermedaillengewinner vom Massenstart wird im heutigen Rennen (12.15 Uhr MEZ) von Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer ersetzt. Der 30-Jährige nimmt Schempps Rolle als Schlussläufer des deutschen Quartetts ein. Das teilte der Deutsche Skiverband knapp vier Stunden vor dem Rennen in Pyeongchang mit. Die Staffel läuft demnach in der Besetzung Vanessa Hinz, Laura Dahlmeier, Erik Lesser und Peiffer. Deutschland ist in dieser Disziplin Weltmeister und gehört zu den Favoriten.

07:57 Uhr: EISHOCKEY - Eine der ältesten Eishockey-Traditionen fällt bei den Olympischen Spielen dem Norovirus zum Opfer. Aus Angst vor Ansteckung verzichten die Puckjäger nach den Spielen darauf, dem Gegner die Hand zu schütteln. Stattdessen bleiben die Handschuhe an und werden gegeneinander gestoßen. "Es ist eine vorbeugende Entscheidung des IIHF-Direktorats", sagte DEB-Präsident Franz Reindl dem SID.

Das hoch ansteckende Norovirus hat in Pyeongchang bereits zu mehr als 200 Erkrankungen geführt, auch zwei Schweizer Athleten haben sich infiziert. Mehrere hundert Personen mussten in Quarantäne. Dabei handelte es sich meistens um Sicherheitspersonal und Volunteers. Das Norovirus verursacht neben anderen Symptomen Erbrechen und Magenkrämpfe.

07:51 Uhr: DOPING/CURLING - Im möglichen Dopingfall des russischen Olympia-Curlers Alexander Kruschelnizki lässt eine Entscheidung des Internationalen Sportgerichtshofs CAS weiter auf sich warten. Es werde am Dienstag keine Anhörung mehr in der Sache geben, sagte der CAS-Generalsekretär Matthieu Reeb der Nachrichtenagentur AP. Wann der Fall des dopingverdächtigen Russen von der Ad-hoc-Kammer des CAS verhandelt werde, sei noch offen. Der Bronze-Gewinner im neuen Mixed-Wettbewerb der Curler war in der A-Probe positiv auf eine verbotene Substanz getestet worden. 

Die Causa ist besonders brisant, weil die Russen in Pyeongchang wegen der systematischen Dopingmanipulationen bei den Heimspielen 2014 in Sotschi nur unter neutraler Flagge starten dürfen. Ein Sprecher des Teams "Olympischer Athleten aus Russland" sagte der Deutschen Presse-Agentur, ein Ergebnis der B-Probe von Kruschelnizki sei ihm noch nicht bekannt. "Wir warten wie jeder andere auch", sagte Konstantin Wybornow. 

07:22 Uhr: SKI FREESTYLE - Die Qualifikation der Männer in der Halfpipe ist beendet. Die Dominanz der USA ist beeindruckend. Der US-Amerikaner Aaron Blank gewinnt mit 94,40 Punkten. Dahinter folgen seine Landsleute Alex Ferreira (92,60) und Torin Yater-Wallace (89,60). Auch die Medaillenträger aus Sotschi David Wise (USA), Mike Riddle (Kanada) und Kévin Rolland (Frankreich) stehen im Endkampf.  Der erste der drei Finaldurchgänge beginnt am Donnerstag um 3:30 Uhr MEZ.

06:57 Uhr: EISKUNSTLAUF - Das neue deutsche Traumpaar im Eiskunstlauf, die Olympiasieger im Paarlauf Aljona Savchenko und Bruno Massot stellen ihre gemeinsame Zukunft infrage: "Darüber sprechen wir im März, wenn wir Ruhe haben", sagte Massot der Süddeutschen Zeitung. Auch die 34-jährige Savchenko hatte nach dem Gewinn der Goldmedaille in Pyeongchang eine Entscheidung für nach der Eiskunstlauf-WM in Mailand im März angekündigt.    

06:35 Uhr: SNOWBOARD - Das Wetter mal wieder: Das Big Air-Finale der Damen wird von Freitag auf Donnerstag vorverlegt. Für das Ende der Woche werden in den Bergen schwierigere Bedingungen mit leichtem Schneefall und schlechter Sicht erwartet. Der erste von drei Final-Durchgängen findet nun am Donnerstag um 01:30 Uhr statt. Die Disziplin Big Air gibt in Südkorea ihre Olympia-Premiere.

06:26 Uhr: EISHOCKEY - Die USA erreichen das Viertelfinale. Mit 5:1 siegt der Favorit gegen die Slowakei und trifft nun auf Tschechien.

06:15 Uhr: EISHOCKEY - Symbolik über Sport: Koreas vereintes Frauen-Team hat die Spiel auf dem letzten Platz abgeschlossen. Das kurzfristig zusammengewürfelte Team aus nord- und südkoreanischen Spielerinnen verlor gegen Schweden mit 1:6. Zum ersten Mal in der Geschichte trat bei den Winterspielen in Pyeongchang ein gemeinsames koreanisches Team mit Spielerinnen aus beiden Staaten an. 

5:35 Uhr: Zickenkreig im südkoreanischen Eisschnelllauf-Team. Nach dem enttäuschenden siebten Platz im Verfolger-Rennen am Montag lästerten Kim Bo Reum und Park Ji Woo in einem live ausgestrahlten TV-Interview über die schwache Leistung ihrer Teamkollegin Noh Seon Yeong. "Wir sind gut gelaufen. Aber die letzte Läuferin (Noh) hat den Anschluss verloren. Deshalb haben wir ein enttäuschendes Resultat erzielt", sagte Kim. Park ergänzte schnippisch: "Es ist nicht so, dass wir von ihr anderes erwartet hätten..." Noh war nach dem Rennen in Tränen ausgebrochen, wurde von Kim und Park aber ignoriert. Der schlechte Umgang fiel Kim und Park allerdings umgehend auf die Füße. Wütende Fans starteten eine Petition, die den Ausschluss des Duos aus dem südkoreanischen Team fordert. Am Dienstagmorgen waren bereits über 222.000 Unterschriften zusammengekommen. Kim schloss nach Anfeindungen ihren Instagram-Account. Ihr Ausrüster kündigte Berichten zufolge an, den am Monatsende auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern.

05:21 Uhr: EISKUNSTLAUF - Die zweite Entscheidung an diesem Tag: Gold geht an
1. TESSA VIRTUE/SCOTT MOIR (Kanada) 206,07 Punkte
2. Gabriella Papadakis/Guillaume Cizeron (Frankreich), 205,28
3. Maia Shibutani/Alex Shibutani (USA) 192,59
Das deutsche Duo Kavita Lorenz/Joti Polizoakis landet bei seinem Olympia-Debüt auf Platz 16 mit 150,49 Punkten.

05:15 Uhr: SKI FREESTYLE - Die Qualifikation der Männer in der Halfpipe beginnt. Ein deutscher Athlet fährt hier nicht mit. 

04:44 Uhr: SKI FREESTYLE - Nach ihrem ersten olympischen Finale will Sabrina Cakmakli ihre Halfpipe-Karriere bis zu den Winterspielen in Peking 2022 fortsetzen. "Mein Plan ist definitiv, noch mal die nächsten vier Jahre zu machen", sagte die 23-Jährige nach ihrem achten Platz bei Olympia in Pyeongchang. Eine Halfpipe gibt es in Deutschland nicht. Cakmakli trainiert in einer Kooperation mit den Schweizern. In Südkorea war sie die einzige deutsche Teilnehmerin am Halfpipe-Wettbewerb der Ski-Freestyler.

3:56 Uhr: CURLING - Der 10. Spieltag ist vorbei. Die Ergebnisse:
Großbritannien - Norwegen 10:3  
Japan - Kanada  4:8   
Südkorea - Schweiz  8:7   
Italien - Schweden 3:7   

03:53 Uhr: SKI FREESTYLE - Die erste Entscheidung heute. Gold geht an:
1. CASSIE SHARPE  (Kanada, 95,80 Punkte)
2. Marie Martinod (Frankreich, 92,60) und
3. Brita Sigourney (USA, 91,60).
Maddie Bowman, amerikanische Olympiasiegerin von 2014, stürzt in allen drei Finalläufen und wird ElfteDie Deutsche Sabrina Cakmakli landet auf Platz acht. 

0:38 Uhr: SKI FREESTYLE - SABRINA CAKMAKLI riskiert in der Halfpipe in ihrem letzten Lauf deutlich mehr und zeigt einige schöne Sprünge. Den vorletzten kann die deutsche Athletin jedoch nicht stehen -  schade.

03:08 Uhr: BIATHLON - De deutschen Besetzung für die Mixed-Staffel heute steht: Vanessa Hinz, Laura Dahlmeier, Erik Lesser und Simon Schempp in der Mixed-Staffel an. Vor allem der Einsatz vonDoppel-Olympiasiegerin Dahlmeier war fraglich. Die Weltcup-Gesamtsiegerin hatte am Samstag nach vier harten Rennen und Platz 16 im Massenstart müde und ausgelaugt gewirkt. 

02:50 Uhr: EISHOCKEY - Heute mittag spielt das deutsche Team um den Einzug ins Viertelfinale. Gegner ist die Schweiz (ab 13:10 Uhr). Im Tor wird Danny aus den Birken stehen - das gab Bundestrainer Marco Sturm bereit im Vorfeld bekannt. Offen ist noch, ob die angeschlagenen Patrick Reimer und Sinan Akdag spielen können.

02:30 Uhr: SKI FREESTYLE - In der Halfpipe zeigen die besten zwölf Läuferinnen ihre Tricks. Die Deutsche SABRINA CAKMAKLI belegte in der Quali Platz sieben.

02:10 Uhr: SKI FREESTYLE - Skicrosserin CELIA FUNKLER hat sich bei einem Trainingssturz  am Montag schwer verletzt und wird somit am Freitag beim Rennen nicht mitmachen könnnen.  Die 19-Jährige zog sich eine Brustwirbelkörperfraktur zu. "Ich bin im Training nach einem Fahrfehler unglücklich gestürzt und habe mich dabei verletzt. Aktuell geht es mir soweit ganz gut", so die Deutsche. "Aber es ist sehr bitter, nicht am Rennen teilnehmen zu können." Gute Besserung!

02:00 Uhr: EISKUNSTLAUF - Der zweite Wettbewerb an diesem heutigen Tag beginnt: Eistanz, die Kür ist angesagt. Auch ein deutsches Paar ist mit dabei: kavita Lozenz /Joti Polizoakis), Chancen auf einen Podestplatz hat es aber kaum. Die Kanadier Tessa Virtue und Scott Moir sind hier die Favoriten.

01:55 Uhr: Auch die deutschen Biathleten haben schon einige Medaillen für das deutschen Team gesammelt. Ist heute in der Biathlon Mixed-Staffel auch was drin? Es gilt: Schneller und nervenstärker als Norwegen und Frankreich zu sein.

01:50 Uhr: Die größte Chancen auf (eine) Medaille(n) haben die deutschen Athleten in der Nordischen Kombination. Eric Frenzel holte bereits Gold auf der Normalschanze, heute steht die Großschanze auf dem Programm (und anschließendem 10-Kilometer-Lauf). Frenzels Landsmann Johannes Rydzek und dem japanischen Weltcupführende Akito Watabe gelten als die größten Konkurrenten.

01:40 Uhr: Vor dem elften Wettkampftag liegt Norwegen mit elf Goldmedaillen in Führung vor Deutschland (10) und Kanada. 

01:05 Uhr: CURLING - Deutsche Curling-Teams sind in Pyeongchang nicht dabei. In der Session 10 der Männer treten nun Italien - Schweden, Südkorea - Schweiz, Japan - Kanada und Großbritannien - Norwegen an.

01:03 Uhr: Der 11. Wettkampftag der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang steht an. In fünf Disziplinen kämpfen die Athleten heute um Medaillen:
* Eiskunstlauf: Mixed - Eistanz, Kür (ab 02:00 Uhr)
* Ski Freestyle: Frauen - Halfpipe (ab 02:30 Uhr)
* Nordische Kombination: Männer - Großschanze (ab 11:00 Uhr)
* Biathlon: Mixed - Staffel (ab 12:15 Uhr)
* Shorttrack: Frauen - Stafel, 3000 Meter (ab 12:33 Uhr)

01:00 Uhr (MEZ): Herzlich Willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links