1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Olympia-Aus für deutsche Florettfechter

Der Olympia-Traum des deutschen Herren-Florettteams ist beendet. Das Quartett wird seine Medaille nicht in Rio verteidigen können. Damit qualifizieren sich die Florett-Herren erstmals seit 60 Jahren nicht für Olympia.

Florett Quartett Deutschland bei der Siegerehrung der Olympischen Spiele in London 2012 (Foto: Lars Baron/Getty Images)

Das waren erfolgreiche Zeiten: Die deutschen Florettherren feiern Olympia-Bronze in London 20112

Der olympische Mannschaftswettbewerb in Rio de Janeiro findet ohne die deutschen Florettherren statt. Das deutsche Quartett mit dem viermaligen Einzel-Weltmeister Peter Joppich, Peking-Olympiasieger Benjamin Kleibrink, Sebastian Bachmann und Andre Sanita verlor beim letzten Qualifikationsturnier in Bonn im Viertelfinale gegen Frankreich mit 41:45 und verpasste damit das Ticket für Rio de Janeiro. Vor vier Jahren in London hatten die Deutschen die Bronzemedaille gewonnen. Es ist das erste Mal seit 1956, dass ein deutsches Herrenflorett-Team sich nicht für Olympia qualifiziert, 2008 in Peking stand der Wettbewerb nicht im Programm.

Der Deutsche Fechter-Bund (DFeB) wird damit nur mit einem Mini-Aufgebot bei den Olympischen Spielen in Rio dabei sein. Chancen auf die Qualifikation im Einzel hat noch Peter Joppich. Bei einer Teamqualifikation für Rio hätten automatisch drei deutsche Florettfechter auch im Einzel an den Start gehen dürfen. Zuvor hatten bereits das Damendegen-Team um Peking-Olympiasiegerin Britta Heidemann und das Damensäbel-Team die Qualifikation verpasst. Letzte Mannschaft mit Chancen sind die Degenfechter.

og/tk (sid, dpa)