1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Oliver Stone wundert sich

Der Hollywood-Regisseur Oliver Stone vermisst bis heute eine gründliche Untersuchung der Terroranschläge vom 11. September 2001. "Wir wissen letztlich immer noch nicht, was hier gespielt wird, was wirklich los ist", sagte Stone in einem Interview der "Süddeutschen Zeitung". Stone stellte am Dienstag (5.9.2006) in Berlin seinen Film "World Trade Center" über die Anschläge auf die Zwillingstürme vor, der am 28. September in die Kinos kommt. Seinerzeit hätten die Medien in Amerika, das ganze Land "verrückt gespielt". In seinem Film gehe es nicht um Ideologien; er sei kein Dokumentarfilmer, betonte Stone. "Ich wollte dem Tag selbst seine pseudomythische Aura nehmen."

  • Datum 05.09.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/95D6
  • Datum 05.09.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/95D6