1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Ohne Niederlage ins Finale

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft setzt beim Algarve-Cup weiter Maßstäbe. Im dritten Spiel gewinnt das Team von Bundestrainerin Silvia Neid bereits zum dritten Mal. Im Finale wartet nun ein alter Bekannter.

Die deutschen Fußball-Frauen sind mit dem dritten Vorrundensieg ins Finale des Algarve-Cups gestürmt. Im abschließenden Gruppenspiel bezwang die DFB-Auswahl Norwegen in Albufeira mit 3:1 (2:1). Die Skandinavierinnen gingen in der Revanche für das EM-Endspiel von 2013 durch Lene Mykjaland in der zweiten Minute per Foulelfmeter in Führung. Doch Simone Laudehr (12. Minute), Anja Mittag (31.) nach einem Fehler von Torhüterin Ingrid Hjelmseth und Dzsenifer Marozsan (54.) drehten die Partie zugunsten der DFB-Elf. Sehenswert war besonders der Treffer von Marozsan, die aus fast 30 Metern in den Winkel traf.

Vorfreude auf das Finale

"Wir freuen uns über den dritten Sieg im dritten Spiel, aber bewerten das Ganze auch nicht über", bilanzierte Silvia Neid: "Die erste Halbzeit war ausgeglichen, die zweite Halbzeit hat sich Norwegen zurückgezogen, uns mehr Raum gegeben. Da haben wir ab und an die falsche Entscheidung getroffen." Die Bundestrainerin zeigte sich insgesamt zufrieden mit der Leistung ihres Teams und freut sich jetzt auf das Finale am Mittwoch (12.03.2014, 15:10 MESZ) gegen Weltmeister Japan.

Die Japanerinnen hatten das Endspiel durch einen abschließenden 2:1-Last-Minute-Sieg gegen Schweden erreicht. Bereits vor zwei Jahren standen sich Japan und die deutsche Mannschaft im Finale an der portugiesischen Südküste gegenüber. Damals feierte die DFB-Elf einen knappen 4:3-Erfolg und damit den zweiten Turniersieg nach 2006. "Das ist eine sehr spielstarke Mannschaft, das wird richtig Spaß machen. Für die Zuschauer wird es sicher ein spannendes Spiel", sagte Nationalmannschafts-Managerin Doris Fitschen über den Finalgegner.

tk/wa (sid,dpa)