1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

Offenbarungen von Freud

Die kleinen Geheimnisse der Callas verrät das internationale Musikmuseum in Bologna. Das New Yorker MoMA zeigt experimentelle Radierungen von Lucian Freud sind. Ein kleiner Rundgang durch die Museen der Welt.

Leigh Bowery von Lucian Freud (Quelle: Tate London)

Von einer bisher wenig bekannten Seite zeigt das Prado-Museum den berühmten spanischen Maler Diego Rodríguez de Silva y Velázquez (1599-1660). Der Meister ist in der Madrider Pinakothek nicht als Porträt- und Landschaftsmaler zu sehen, sondern mit biblischen, mythologischen und historischen Motiven. Die Ausstellung "Fábulas de Velázquez" (Fabeln von Velázquez) umfasst 28 Werke des aus Sevilla stammenden Hofmalers. 24 Gemälde von 17 anderen Künstlern sollen den historischen Kontext verdeutlichen. Zu den Glanzstücken zählt die "Venus mit Spiegel". Das Aktgemälde aus der Londoner National Gallery ist eines der bedeutendsten Velázquez-Werke, die außerhalb Spaniens aufbewahrt werden. Dem Werk werden "Die drei Grazien" von Peter Paul Rubens gegenübergestellt. Damit soll den Besuchern ein Blick auf die Besonderheiten von Velázquez ermöglicht werden. Die Ausstellung läuft bis zum 24. Februar 2008.

Callas bleibt Callas

(Quelle: Museo Internazionale della Musica)

Die kleinen und großen Vorlieben der Callas zeigt das Museum Bologna

Schmuck, schöne Kleider und Aberglauben: Eine große Ausstellung in Bologna zeigt jetzt die Vorlieben und die kleinen Geheimnisse von Maria Callas. Die Schau "Callas sempre Callas" (Callas immer Callas) im Museo Internazionale della Musica vereint Hunderte Kostüme, Hüte, Juwelen, Opernplakate, Briefe, Schallplatten und andere Raritäten der Opern-Diva. Die Exponate stammen aus den Archiven von zwei italienischen Sammlern. Gezeigt wird auch der Glücksbringer der Sopranistin, ohne den die Callas nie die Bühne bestieg: Ein Kästchen mit einem Ölbild von Giambettino Cignaroli, das die Heilige Familie zeigt. Das Bild war ein Geschenk ihres Ehemannes Giovanni Battista Meneghini. Die Schau bleibt bis zum 27. Januar 2008 geöffnet.

Caravaggios Falschspieler auf Sizilien

Saint Jerome von Caravaggio (Quelle: AP)

Meisterwerke von Caravaggio zeigt das Musum im sizilianischen Trapani

Im sizilianischen Trapani ist jetzt eine Ausstellung des Meisters des italienischen Frühbarocks Michelangelo Merisi, genannt Caravaggio, (1571-1610) zu sehen. Im Museo Regionale Agostino Pepoli können Interessierte 14 Meisterwerke bewundern - darunter eine bisher unbekannte erste Version der "Falschspieler", die erst kürzlich von dem Caravaggio-Spezialisten Sir Denis Mahon entdeckt wurde. "Die Ausstellung bietet die Möglichkeit, die Reise Caravaggios von Rom nach Sizilien, wo der Maler unauslöschliche Spuren hinterließ, kennenzulernen und kritisch zu interpretieren", erklärte der italienische Kulturminister Francesco Rutelli bei der Eröffnung der Schau. Sie ist noch bis zum 14. März 2008 zu sehen.

Tiefenpsychologische Radierungen von Lucian Freud

Woman with an Arm Tattoo von Lucian Freud (Quelle: MoMA)

Radierungen von Lucian Freud im New Yorker MoMA

Der vor allem für seine figurativen Gemälde bekannte Künstler Lucian Freud (Jahrgang 1922) schuf auch eine beachtliche Anzahl Radierungen. Das Museum of Modern Art (MoMA) in New York präsentiert mit der Ausstellung "Lucian Freud: The Painter's Etchings" (Radierungen des Malers) die gesamte Bandbreite seiner Werke mit dieser Technik. Zu sehen sind 75 seltene frühe Experimente aus den 40er Jahren. Vier Jahrzehnte später entdeckte Freud die Radierkunst wieder neu für sich und kreierte großformatige Porträts und Landschaften. Der deutsch-britische Maler ist der Enkel des deutschen Psychoanalytikers Sigmund Freud. Er wurde in Berlin geboren und emigrierte 1933 mit seiner Familie nach England. Die Ausstellung ist vom 16. Dezember bis zum 10. März 2008 zu sehen.

WWW-Links

Symbolbild Film Festival roter Teppich

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.