1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

OECD-Frühindikator stagniert im September

Der Konjunkturindikator der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat sich im September nicht verändert. Der Index verharrte auf dem Vormonatsstand von 102,8 Punkten, wie die Organisation am Montag in Paris mitteilte. Damit lag er 4,4 Zähler über seinem Stand vom September vergangenen Jahres. Laut OECD wies der Frühindikator unterschiedliche Wachstumstrends innerhalb der großen Industrieländer auf. Während er für Deutschland, Japan, die USA und Russland weiter eine Expansion andeute, weise er auf eine moderate Abschwächung in Kanada, Frankreich, Indien, Italien und Großbritannien hin. Für Brasilien und China deute der Index weiterhin deutlich nach unten und liege unterhalb des langfristigen Trends. Dies impliziere, dass die Industrieproduktion in diesen zwei Volkswirtschaften unter den langfristigen Trend fallen werde.