1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

Odyssee im Kunstraum

Science Fiction und Dada-Spielereien, die alten Griechen und allerei Kram aus der Habsburgischen Kunstkammer - für einen künstlerisch inspirierten Sommerbummel eigentlich genau das Richtige. In Italien beginnt die Tour.

default


Italien: "Magna Grecia" in Catanzaro

Die griechische Kolonisationswelle auf der italienischen Halbinsel hinterließ vom 8. Jahrhundert v. Chr. an zahlreiche berühmte Stadtgründungen. Die Kolonisten ließen sich vor allem im Süden Italiens - der "Magna Grecia" (Großgriechenland) - nieder. Noch heute zeugen imposante Ruinen und monumentale Tempel sowie unzählige Denkmäler und Kunstschätze von dem Reichtum und dem Ruhm der antiken griechischen Städte. Jetzt können Kunstfreunde im "Complesso Monumentale di San Giovanni" in Catanzaro die reiche Hinterlassenschaft der antiken Immigranten und Städtegründer in einer einmaligen Ausstellung bewundern. Mehr als 800 Exponate aus führenden europäischen Museen werden gezeigt.

Bis 30. Oktober, täglich 9.00 bis 13.00 Uhr und 17.00-21.30 Uhr; montags geschlossen

Liechtenstein: "Kunst und Spiel" in Vaduz

Ausstellungstipps v. 21.07.2005 Faites vos jeux! Kunst und Spiel seit Dada

Aerei-Puzzle von Alighiero Boetti

Spielerisches Denken und eine experimentelle Haltung stellen wesentliche Aspekte der Kunst dar: Diese These liegt der neuen Ausstellung "Faites vos jeux! Kunst und Spiel seit Dada" im Liechtensteiner Kunstmuseum in Vaduz zu Grunde. "Faites vos jeux!" stellt Arbeiten von Künstlern vor, die Spielstrukturen in ihre Arbeit integrieren, wie etwa der verstorbene Jean Tinguely. Zu sehen sind Werke internationaler Künstler wie Hans Arp, Alighiero Boetti, Christian Boltanski, Marcel Broodthaers, Lygia Clark, Marcel Duchamp, Öyvind Fahlström und Peter Fischli & David Weiss. Vom 17. Dezember bis 29. Januar 2005 wird die Ausstellung in der Akademie der Künste in Berlin gezeigt.

Bis 23. Oktober, Dienstag bis Sonntag 10.00 bis 17.00 Uhr, donnerstags 10.00 bis 20.00 Uhr

Italien: "Science Fiction" in Turin

Ausstellungstipps v. 21.07.2005 Science Fiction von King Kong bis Kubrick: 300 Filmplakate in Turin

Metropolis-Plakat

Die Geschichte des Science-Fiction-Films steht im Mittelpunkt einer Ausstellung in Turin. Die Schau im "Museo Nazionale del Cinema" zeigt 300 Film- und Werbeplakate. Sie stammen von den Anfängen des Genres mit dem Film "Voyage autour d'une étoile" aus dem Jahr 1906 über Klassiker wie "King Kong" und "Frankenstein" bis hin zu Stanley Kubricks "2001: Odyssee im Weltraum" und neueren Kassenschlagern wie "E.T.", "Matrix" und "Independence Day". Abgerundet wird die Ausstellung "Dinge aus einer anderen Welt" von über 600 Spielzeugen und Objekten der Star-Wars-Saga, die aus einer Privatsammlung stammen.

Bis 27. November, täglich 9.00 bis 20.00 Uhr; samstags 9.00 bis 23.00 Uhr; montags geschlossen

Österreich: Schätze der Habsburgischen Kunstkammer Wien

Ausstellungstipps v. 21.07.2005 Ausgewählte Meisterwerke in der Habsburgische Kunstkammer in Wien

Büste eines schönen jungen Mannes

Das Kunsthistorische Museum Wien nutzt die Zeit der Sanierung der habsburgischen Kunst- und Wundersammlung für eine Sonderschau: 70 ausgewählte Meisterwerke der Sammlung sind im Sonderausstellungssaal zu sehen. Präsentiert werden unter anderem Goldschmiedearbeiten, Bronzen, Steinschnitte und Elfenbeinarbeiten sowie Uhren und Tapisserien. Die Beispiele repräsentieren alle Bereiche der Wiener Kunstkammer, die auf Sammlungen des Habsburger Erzherzogs Ferdinand II. (1529-1595) und des Kaisers Rudolf II. (1552-1612) zurück gehen. Der Termin für die Wiedereröffnung der Kunst- und Wunderkammer steht noch nicht fest.

Bis 18. September, Dienstag bis Sonntag 10.00 bis 18.00 Uhr, Donnerstag bis 21.00 Uhr

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Symbolbild Film Festival roter Teppich

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.