1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Obamas ökonomische Herausforderungen (07.11.2012)

Gigantische Aufgaben für den US-Präsidenten +++ Wirtschaftsweise fordern Sparkurs +++ Tabubrüche der EZB

ARCHIV - Zahraeder am Stand des Waelzlagerherstellers NKE aus Oesterreich, aufgenommen am 23. April 2009 auf der Hannover Messe in Hannover. Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Juni 2009 zum dritten Mal in Folge verbessert. Die Hoffnung auf ein Ende der Talsohle liess den ifo-Geschaeftsklimaindex von 84,3 auf auf 85,9 Punkte steigen, wie das Muenchner Wirtschaftsforschungsinstitut am Montag, 22. Juni 2009, mitteilte. (AP Photo/Joerg Sarbach) --- FILE - A man is seen through a big bearing at the booth of NKE of Austria at the industrial fair in Hanover, Germany, Thursday, April 23, 2009.Some 6,150 exhibitors from 61 different nations participate in the world's largest fair for industrial technology.(AP Photo/Joerg Sarbach)

Deutschland Wirtschaft Symbolbild Konjunktur IFO

Audio anhören 13:27

Wirtschaft (07.11.2012)

Obama

Barak Obama hat seine Wiederwahl ins Weiße Haus gesichert. Auf den alten und neuen US-Präsidenten kommen aus wirtschafts- und finanzpolitischer Sicht geradezu gigantische Aufgaben zu. Wird er diesen Herausforderungen gewachsen sein? Wie wird er sie angehen? Welche Hindernisse und Gefahren drohen?

Wirtschaftsweise

Betreuungsgeld, Zuschussrente, Abschaffung der Praxisgebühr – mit diesen drei Projekten möchten CDU/CSU und FDP auch mit Blick auf die kommende Bundestagswahl Punkte bei den Wählern machen. Doch die sogenannten Wirtschaftsweisen, die der Bundesregierung beratend zur Seite stehen, sind nicht gerade begeistert. Statt kostspieliger Projekte mahnt der Sachverständigenrat in seinem Herbstgutachten eine strenge Sparpolitik an.

EZB

Beim Kampf um die Bekämpfung der Schuldenkrise in Europa hat die Europäische Zentralbank eine Schlüsselrolle. Dass sie dabei auch auf unkonventionelle Maßnahmen setzt, wie beispielsweise auf den Kauf von Anleihen hochverschuldeter Staaten, ruft natürlich viele Kritiker auf den Plan. Dazu gehört der Ökonom Manfred Neumann – seines Zeichens anerkannter Geldtheoretiker und Doktorvater des Bundesbankpräsidenten Jens Weidmann.

Redakteur am Mikrofon: Klaus Ulrich

Audio und Video zum Thema