1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

USA

Obama zeichnet Vize Biden mit Verdienstkreuz aus

Diese überraschende Auszeichnung passt zur nostalgischen Stimmung im Weißen Haus in Washington. Das rührt selbst gestandene Männer wie Joe Biden zu Tränen.

Video ansehen 00:50

Eine Überraschung für Joe Biden

Biden sei der beste Vizepräsident, den die USA jemals gehabt hätten, begründet Barack Obama die Auszeichnung des 74-Jährigen. Der hatte keine Ahnung, dass ihn der Noch-Präsident eine Woche vor dem Ende seiner Amtszeit noch mit dem wichtigsten zivilen Orden der Vereinigten Staaten ehren würde, und verlor die Fassung. Zu Tränen gerührt lobte Biden seinerseits Obama für dessen "Integrität und Anstand". 

Mehr als nur Arbeitskollegen

Obama und Biden sollen in den acht Jahren Amtszeit zu engen Freunden geworden sein. Als Bidens Sohn Beau 2015 starb, der eine Frau und Kinder hinterließ, wollte Biden sein Haus verkaufen, um die Familie seines Sohnes zu unterstützen. Stattdessen bot ihm Obama Geld an. Dabei waren die beiden Männer nicht immer einer Meinung: Biden war gegen den riskanten Einsatz, der schließlich zur Tötung des Al-Kaida-Chefs Osama bin Laden führte. Im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen 2012 wich Biden vom Drehbuch ab und sprach sich überraschend für die Schwulen-Ehe aus. Obama war gezwungen, dem Kurs zu folgen. Er hat es seinem Vize offenbar nicht übel genommen. Biden habe ihn zu einem besseren Präsidenten gemacht, sagte Obama.

USA Obama ehrt Joe Biden mit der Freiheitsmedaille (Reuters/Y. Gripas)

Für Joe Biden war die Verleihung der Freiheitsmedaille eine Überraschung, die ihn zu Tränen rührt

Joe Bidens Karriere in Washington begann 1972 mit einer Tragödie. Kurz bevor Biden sein Amt als Delaware-Vertreter für die Demokraten im US-Senat antrat, verlor er seine Frau und seine kleine Tochter bei einem Autounfall. 1973 wurde Biden als damals jüngstes Mitglied im US-Senat vereidigt. Biden prägte mehrere Gesetze zur Kriminalitätsbekämpfung, die unter anderem den Schusswaffengebrauch einschränken und Frauen stärker vor Gewalt schützen sollten.

Bei der Präsidentschaftswahl 2008 wollte Biden zunächst selbst als Kandidat antreten, entschied sich nach einer deutlich verlorenen Vorwahl aber doch dagegen. Stattdessen machte ihn Obama 2008 zu seinem "running mate", seinem Vizepräsidenten. Nach zwei Amtszeiten reicht die Verbindung zwischen den beiden Männern über die geschlossenen Bürotüren hinaus. Auch die Ehefrauen und Kinder seien mittlerweile befreundet.

jv/kle (dpa, ape, rtre, afp)

Audio und Video zum Thema